direkt zum Hauptinhalt springen

Qualitätsdialoge Frühe Hilfen – weitere Projektakteure

Neben dem Nationalen Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) begleiten weitere Einrichtungen die teilnehmenden Kommunen während des Qualitätsentwicklungsprozesses.

Beratender Arbeitskreis

Um das Vorhaben auf einem hohen fachlichen Standard und mit einer hohen Qualität zu gestalten, hat das NZFH einen beratenden Arbeitskreis gebildet. Ziel ist es, den beratenden Arbeitskreis bei der Umsetzung zentraler Projektthemen unterstützend hinzuziehen.

Im beratenden Arbeitskreis kommen Vertreterinnen und Vertreter der für das Projekt und die Frühen Hilfen besonders relevanten Fachbereiche und Arbeitsfelder zusammen. Darüber hinaus sind die Länder und kommunalen Spitzen vertreten. Der beratende Arbeitskreis tagt einmal pro Jahr.

Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung

Das Felsenweg-Institut versteht sich als Unterstützer und Begleiter für Akteure in allen Arbeitsfeldern, die mit der Gestaltung von kindlichen Aufwachsensbedingungen und familienunterstützender Strukturen befasst sind. Der Kompetenzaufbau auf Seiten ihrer Partner steht im Mittelpunkt ihres Tuns. Hierfür arbeiten sie beteiligungs- und bedarfsorientiert, um Selbstlernprozesse anzuregen und dauerhafte Wirkungen zu erzielen.

Im Auftrag des NZFH führt das Felsenweg-Institut die Prozessbegleitung mit den Kommunen in den jeweiligen Clustern durch. Die Aufgaben des Felsenweg-Instituts im Projekt Qualitätsdialoge Frühe Hilfen sind:

  • Beratung und Begleitung der Schritte für das jeweilige Cluster (Methoden, Entwicklung und Einsatz von Instrumenten, Programmablauf, Arbeitsmaterialien usw.)
  • Koordinierung und Moderation aller Treffen der Steuerungs- und Umsetzungsgruppe
  • Durchführung der Qualitätsentwicklungs-Werkstätten
  • Sicherung des Transfers der Ergebnisse in die nächsten Veranstaltungsformate

Institut für Sozialforschung, Praxisberatung und Organisationsentwicklung GmbH (iSPO)

Das iSPO ist Ansprechpartner für wissenschaftliche Begleitung und Gestaltung von Veränderungsprozessen. Im Inland sind sie Partner für sozialpolitische Themen wie Sozial- und Jugendhilfe, Altenhilfe und Behindertenhilfe. In Vorhaben der internationalen Entwicklungszusammenarbeit begleiten sie sektorenübergreifend in wirkungsorientierter Projektsteuerung und Evaluierung. Im Auftrag des NZFH übernimmt das iSPO im Projekt Qualitätsdialoge Frühe Hilfen die Aufgabe:

  • Wissenschaftliche Begleitforschung für den Zeitraum 2018-2019
Hinweis: Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking).
Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.