direkt zum Hauptinhalt springen

Grundlagen der Frühen Hilfen

Informationen zur Bedeutung und Entwicklung der Frühen Hilfen, zur Bundesstiftung Frühe Hilfen sowie zu rechtlichen Grundlagen und Rahmenbedingungen der Frühen Hilfen

Was sind Frühe Hilfen?

Frühe Hilfen sind Angebote für Eltern ab der Schwangerschaft und Familien mit Kindern bis drei Jahre. Sie sind niedrigschwellig und richten sich besonders an Familien in belastenden Lebenslagen. Frühe Hilfen dienen der Stärkung der elterlichen Beziehungs- und Erziehungskompetenz, um allen Kindern die gleichen Chancen für eine gesunde Entwicklung und ein gewaltfreies Aufwachsen zu ermöglichen. Angebote der Frühen Hilfen kommen aus verschiedenen Systemen, insbesondere aus dem Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, dem Gesundheitswesen, der Erziehungs- und der Schwangerschaftsberatung. Fachkräfte dieser Bereiche arbeiten eng zusammen, um Eltern bei der Betreuung und Förderung ihrer Kinder zu unterstützen. Sie werden in lokalen Netzwerken koordiniert.

Frühe Hilfen haben in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen und sich als eigenständiges Handlungsfeld auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene etabliert.

Mit der Gründung des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH) im Jahr 2007 hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen des Aktionsprogramms "Frühe Hilfen für Eltern und Kinder und soziale Frühwarnsysteme" einen entscheidenden Grundstein gelegt mit dem Ziel, den präventiven Kinderschutz zu stärken und die Fachpraxis beim Auf- und Ausbau der Frühen Hilfen zu unterstützen.

Weitere Meilensteine waren das Inkrafttreten des Bundeskinderschutzgesetzes am 01.01.2012, mit dem Frühe Hilfen erstmalig gesetzlich verankert wurden und die Bundesinitiative Frühe Hilfen ihre Arbeit aufnahm. Seit Januar 2018 übernimmt die Bundesstiftung Frühe Hilfen die gesetzlich festgelegten Aufgaben des Bundes zur Sicherstellung der Netzwerke Frühe Hilfen und der psychosozialen Unterstützung von Familien. Sie führt die durch die Bundesinitiative Frühe Hilfen angestoßene und erfolgreiche Arbeit fort.

Hinweis: Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking).
Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.