Désirée Frese – Vertreterin der Jugend- und Familienministerkonferenz (JFMK)

Kontaktdaten


Ausbildung / Studium

  • Studium der Soziologie, Erziehungswissenschaften und Politikwissenschaften (M.A.) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

    Arbeitsschwerpunkte / Forschungsschwerpunkte

    • landesweite Qualitätsentwicklung und -sicherung der Frühen Hilfen in Nordrhein-Westfalen
    • Grundsatzfragen der fachlichen Ausgestaltung der Frühen Hilfen in Nordrhein-Westfalen
    • Konzipierung und Durchführung von landesweiten Maßnahmen zur Qualifizierung, Qualitätsentwicklung  und Monitoring
    • wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für soziale Arbeit e.V. in Münster , Schwerpunkte: Kinderschutz, Frühe Hilfen, hier insbesondere Willkommensbesuche für Neugeborene (2007-2012)

    Aktuell (Funktion, Tätigkeitsschwerpunkte, Forschungsschwerpunkte o. ä.)

    • seit 2013 Fachreferentin in der Landeskoordinierungsstelle Frühe Hilfen NRW im MFKJKS

    Bezug zum Themenfeld Frühe Hilfen

    "Die Mitgliedschaft im Beirat Frühe Hilfen ist aus Sicht meiner Institution wichtig, weil in diesem Gremium grundsätzliche Fragen der Frühen Hilfen beraten werden und die Verschränkung von landes- und bundesweiten Perspektiven für diesen fachlichen Begleitprozess notwendig und bereichernd ist ."