Zur Startseite: Nationales Zentrum Frühe HilfenKurznachricht 14/2019

Kontakt | Online lesen | Newsletter abbestellen

FRÜHE HILFEN AKTUELL ERSCHIENEN

 

Schwerpunktthema: Lotsendienste in Geburtskliniken


98 % der Kinder in Deutschland kommen in Geburtskliniken zur Welt. Damit bieten die Kliniken gute Voraussetzungen, Frühe Hilfen auch den Familien bekannt zu machen, die nicht so einfach den Weg zu Unterstützungsangeboten finden. Die Versorgung von Familien mit psychosozialen Belastungen stellt das geburtshilfliche Personal u.a. aufgrund von Zeitmangel vor Herausforderungen. Das ZuFa-Monitoring – eine Studie des NZFH – zeigt, dass sich durch die Einrichtung von Lotsendiensten die Zufriedenheit der Mitarbeitenden und der Patientinnen in den Geburtskliniken verbessert. Dr. Gerald Gaß, Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft, hält Lotsendienste in Geburtskliniken für sinnvoll.

Frühe Hilfen aktuell, Ausgabe 2/2019, greift das Thema: "Lotsendienste in Geburtskliniken" auf und kann ab sofort über www.fruehehilfen.de oder per E-Mail an: order@bzga.de mit Angabe der Bestellnummer: 16000371 kostenfrei angefordert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier
 
 



Impressum
© Nationales Zentrum Frühe Hilfen in der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Maarweg 149-161 50825 Köln Tel.: 0221 / 8992-456 Fax: 0221 / 8992-302
E-Mail: redaktion@fruehehilfen.de

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) wird getragen von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Kooperation mit dem Deutschen Jugendinstitut (DJI) und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Leitung der BZgA: Dr. med. Heidrun Thaiss
Direktor des DJI: Prof. Dr. Thomas Rauschenbach
Leitung NZFH und Verantwortliche (gemäß § 10 Abs. 3 MDStV): Mechthild Paul

Kontakt | Online lesen | Newsletter abbestellen