Zur Startseite: Nationales Zentrum Frühe HilfenKurznachricht 06/2020

Kontakt | Online lesen | Newsletter abbestellen

EINLADUNG ZUR JUBILÄUMSVERANSTALTUNG AM 22. APRIL IN BERLIN

 

Prävention durch Kooperation: Zehn Jahre Interprofessionelle Qualitätszirkel Frühe Hilfen in Baden-Württemberg


Vor zehn Jahren initiierte das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) das Projekt "Interprofessionelle Qualitätszirkel (IQZ) Frühe Hilfen". Ziel ist es, durch bessere Kooperation von Gesundheitswesen und der Kinder- und Jugendhilfe Familien in Belastungslagen mit passgenauen Hilfen zu unterstützen. In Interprofessionellen Qualitätszirkeln lernen sich die Akteure beider Sozialsysteme besser kennen und die Zusammenarbeit wird durch Lernen an Fallbeispielen gestärkt. Flankiert wird das gemeinsame Handeln durch eine dreiseitige Vereinbarung von Kassenärztlicher Vereinigung, Krankenkassen und kommunalen Spitzenverbänden. Heute gibt es Interprofessionelle Qualitätszirkel in mehreren Bundesländern.

Am 22. April laden das NZFH und die KVBW zu einer Fachveranstaltung nach Berlin ein. Dort werden die Erfahrungen aus zehn Jahren reflektiert und Impulse für die Weiterenwicklung gegeben. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 200 Personen begrenzt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier
 
 



Impressum
© Nationales Zentrum Frühe Hilfen in der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Maarweg 149-161 50825 Köln Tel.: 0221 / 8992-456 Fax: 0221 / 8992-302
E-Mail: redaktion@fruehehilfen.de

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) wird getragen von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Kooperation mit dem Deutschen Jugendinstitut (DJI) und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Leitung der BZgA: Dr. med. Heidrun Thaiss
Direktor des DJI: Prof. Dr. Thomas Rauschenbach
Leitung NZFH und Verantwortliche (gemäß § 10 Abs. 3 MDStV): Mechthild Paul

Kontakt | Online lesen | Newsletter abbestellen