Zur Startseite: Nationales Zentrum Frühe HilfenKurznachrichten 17/2017

Kontakt | Online lesen | Newsletter abbestellen

DOKUMENTATIONSVORLAGE FÜR AUFSUCHENDE GESUNDHEITSFACHBERUFE

 

Schweigepflichtentbindung jetzt auch in Farsi, Italienisch und Spanisch


Mit den drei weiteren Ausgaben in Farsi, Italienisch und Spanisch liegt die Schweigepflichtentbindung nun in insgesamt elf Sprachen vor. Sie ist ein wichtiges Element der Dokumentationsvorlage, die das Nationale Zentrum Frühe Hilfen seit 2013 den Fachkräften der aufsuchenden Gesundheitsfachberufe zur Verfügung stellt. 
Die Übersetzungen wurden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Familien-Projektes der Stadt Dortmund in Zusammenarbeit mit der Auslandsgesellschaft NRW e.V. vorgenommen und sind qualitätsgesichert. 

Die Schweigepflichtentbindung steht ausschließlich online zur Verfügung und kann über folgenden Link heruntergeladen werden: www.fruehehilfen.de/schweigepflichtentbindung.

Weitere Informationen erhalten Sie hier
 
 



Impressum
© Nationales Zentrum Frühe Hilfen in der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Maarweg 149-161 50825 Köln Tel.: 0221 / 8992-456 Fax: 0221 / 8992-302
E-Mail: redaktion@fruehehilfen.de

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) wird getragen von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Kooperation mit dem Deutschen Jugendinstitut (DJI) und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Leitung der BZgA: Dr. med. Heidrun Thaiss
Direktor des DJI: Prof. Dr. Thomas Rauschenbach
Leitung NZFH und Verantwortliche (gemäß § 10 Abs. 3 MDStV): Mechthild Paul

Kontakt | Online lesen | Newsletter abbestellen