Datenreport Frühe Hilfen. Ausgabe 2017

Der „Datenreport Frühe Hilfen. Ausgabe 2017“ präsentiert Daten, Analysen und Ausblicke aus Studien zur aktuellen Entwicklung und Ausgestaltung von Frühen Hilfen sowie den Übergängen zu intensiveren Hilfen in Deutschland. Insbesondere werden Ergebnisse aus der wissenschaftlichen Begleitung der Bundesinitiative Frühe Hilfen durch das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) vorgestellt.

Beschreibung

Der „Datenreport Frühe Hilfen. Ausgabe 2017“ liefert ausgewählte Befunde aus Studien zur Entwicklung und Ausgestaltung von Frühen Hilfen, die das NZFH sowie andere Forscherinnen und Forscher durchgeführt haben. Zudem zeichnet er anhand von Auswertungen der amtlichen Kinder- und Jugendhilfestatistik, wie sich die Hilfen zur Erziehung für Familien mit Säuglingen und Kleinkindern entwickeln. Auch in dieser Ausgabe beschäftigt sich der Datenreport mit der Frage, wie Frühe Hilfen systematisch erfasst werden können, um sie zukünftig in der Planung, Steuerung und Sozialberichterstattung angemessen abbilden zu können.

Thematische Schwerpunkte sind zudem Lebenslagen von Familien mit Säuglingen und Kleinkindern, der Einsatz von Gesundheitsfachkräften in den Frühen Hilfen, Zusammenhänge von Frühen Hilfen und ambulanten Hilfen zur Erziehung sowie regionale Unterschiede bei der Einschätzung von Kindeswohlgefährdung und Hilfebedarf durch Jugendämter. Ein Beitrag zur Evaluation der Frühen Hilfen in Österreich erweitert den empirischen Blick über die Landesgrenzen hinaus.

Die Publikation im DIN A4-Format umfasst 136 Seiten und kann über die BZgA unter der Bestellnummer 16000303 kostenlos bezogen werden. Bitte nutzen Sie dazu untenstehenden Bestell-Button.

Herausgegeben von

Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH), Forschungsverbund Deutsches Jugendinstitut (DJI) und TU Dortmund

Ort

Köln

Jahr der Veröffentlichung

2018

ISBN

978-3-946692-42-3

Preis

kostenlos

Bestellen