direkt zum Hauptinhalt springen

Zusammenarbeit im Kinderschutz – wichtig, aber schwierig

Professor Dr. Reinhart Wolff, Vorstandssprecher des Kronberger Kreises für Dialogische Qualitätsentwicklung e.V. und Leiter des vom NZFH beauftragten Forschungsprojekt „Aus Fehlern lernen“, referierte im Rahmen des Fachdialogs "Qualität im Kinderschutz – zwischen Theorie und Praxis" über das Thema Interprofessionelle Zusammenarbeit im Kinderschutz. Er stellte aktuelle Forschungsergebnisse vor und zeigte Probleme in der Praxis, aber auch Bedingungen für eine gelingende Kooperation im Kinderschutz auf.

Im Fachdialog erörterte Prof. Dr. Reinhart Wolff,

  • wie Zusammenarbeit zu einem Schlüsselkonzept moderner Kinderschutzarbeit wurde,
  • wie die Praxis der Zusammenarbeit im Kinderschutz auf der Basis der Ergebnisse des bundesweiten Forschungs- und Qualitätsentwicklungsprojekts „Aus Fehlern lernen. Qualitätsmanagement im Kinderschutz“ einzuschätzen ist und
  • welche prinzipiellen Gesichtspunkte zur Förderung der Zusammenarbeit als Chance gelingender Qualitätsentwicklung herausgestellt werden können.

Dabei konnte − ohne den historischen Hintergrund der Thematik systematisch aufzurollen − gezeigt werden, wie Zusammenarbeit im Zuge gesellschaftlicher Modernisierungsprozesse zu einem professionellen Schlüsselthema geworden ist und welche Problemlagen dabei entstanden sind.

Wie die lokalen Kinderschutzsysteme die daraus entstandenen programmatischen und methodischen Herausforderungen zu meistern versuchen, wurde sodann mit Blick auf die Forschungsergebnisse des bundesweiten Forschungs- und Qualitätsentwicklungsprojekts „Aus Fehlern lernen. Qualitätsmanagement im Kinderschutz“ erörtert, um abschließend prinzipielle Gesichtspunkte herauszustellen, die zur Förderung der Zusammenarbeit als Chance gelingender Qualitätsentwicklung bedacht werden müssen.

Publikationen

Hinweis: Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking).
Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.