direkt zum Hauptinhalt springen

Rechtsgutachten – zu Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Analyse problematischer Kinderschutzfälle

cover_Qualitaetsentwicklung_im_Kinderschutz_3_Rechtsguta.png

Das Rechtsgutachten wurde vom Deutschen Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e.V. (DIJUF) im Auftrag des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH) erstellt. Es soll Klarheit bezüglich der Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für die Analyse von Fällen schaffen und somit einen Beitrag zur Qualitätsentwicklung im Kinderschutz leisten. Neben der Klärung einer Vielzahl unterschiedlicher juristischer Fragen weist das Gutachten auch auf gesetzgeberischen Handlungsbedarf hin.

Die Analyse von Fällen, in denen Kinder verletzt worden oder gar zu Tode gekommen sind, obwohl die Familie im Kontakt mit der Jugendhilfe stand, ist in vielen Ländern gängige Praxis. Im Mittelpunkt dieser Analysen steht nicht nur die Aufarbeitung der Fälle, sondern auch die Suche nach Schwachstellen im System. Die so gewonnenen Erkenntnisse sollen genutzt werden, um das Kinderschutzsystem zu verbessern und das Risiko einer Wiederholung zu reduzieren.

Im Laufe bzw. im Vorfeld zu den in Deutschland bisher wenigen systematischen Untersuchungen von Fällen - wie z.B. des Falles „Anna“, in Auftrag gegeben durch die Stadt Königswinter bei Prof. Dr. Christian Schrapper, Uni Koblenz-Landau, und dem dialogisch-systemische Fall-Labor, das Prof. Dr. Reinhart Wolff vom Kronberger Kreis für Dialogische Qualitätsentwicklung e.V. in Schwerin zur Analyse des Falles „Lea-Sophie“ durchgeführt hat - wurde deutlich, dass es einige juristische Unklarheiten gibt, die dringend der Klärung bedürfen, um die Voraussetzung für die Analyse weiterer Fälle zu verbessern. Neben einigen datenschutzrechtlichen Fragestellungen, die sich v.a. aus der interdisziplinären und dialogischen Konzeption des Fall-Labors von Prof. Wolff ableiten, stand in beiden Fällen auch die Frage der Verwendung der Ergebnisse in einem potenziellen strafrechtlichen Verfahren im Raum.

Die Publikation im DIN-A4-Format umfasst 48 Seiten und kann über die BZgA unter der Bestellnummer 16000138 kostenlos bezogen werden. Bitte nutzen Sie dazu den Bestell-Button.

Autoren/Autorinnen

Thomas Meysen, Lydia Schönecker, Stephanie Götte

Herausgegeben von

Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH)

Ort

Köln

Jahr der Veröffentlichung

2013
Hinweis: Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking).
Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.