direkt zum Hauptinhalt springen

Qualifizierungsmodul für FamHeb/FGKiKP – Modul 9: Mit möglichen Hinweisen auf Kindeswohlgefährdung umgehen

cover-publikation-nzfh-modul-9-mit-moeglichen-hinweisen-auf-kindeswohlgefaehrdung-umgehen-220px.jpg

Familienhebammen (FamHeb) und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und –pfleger (FGKiKP) können in ihrer Arbeit mit dem Verdacht einer Kindeswohlgefährdung konfrontiert werden. Das Qualifizierungsmodul 9 bietet hierfür theoretische und praktische Grundlagen. Es gibt einen Überblick über vorhandenes Wissen, das in den Frühen Hilfen für den Schutz von Kindern grundlegend ist und zeigt Handlungsmöglichkeiten und Unterstützungswege auf, wenn FamHeb und FGKiKP eine Gefährdungslage vermuten.

Vorgestellt werden Vorgehensweisen und Verfahrensschritte, die von Gesetzes wegen zu beachten sind. Insbesondere beleuchtet das Modul Wege, wie FamHeb und FGKiKP die Grenzen des eigenen professionellen Handelns erkennen können. Der Seminarplan und die Arbeitsblätter "Gesetzliche Grundlagen und Begriffsklärungen" ergänzen die Inhalte.

Entwickelt wurden die Qualifizierungsmodule vom Felsenweg-Institut, einer Bildungseinrichtung der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie in Kooperation mit dem NZFH.

Die Publikation im DIN_A4-Format umfasst 84 Seiten (Inhalt inkl. 6 Seiten Arbeitsblätter) und kann über die BZgA unter der Bestellnummer 16000209 kostenlos bezogen werden. Bitte benutzen Sie dazu den Bestell-Button.

Herausgegeben von

Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) in Kooperation mit dem Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie

Ort

Köln

Jahr der Veröffentlichung

2018
Hinweis: Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking).
Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.