direkt zum Hauptinhalt springen

Kompetenzprofil Familienhebammen

Cover_Kompetenzprofil_Familienhebammen.neu.jpg

Das Kompetenzprofil beschreibt typische Aufgaben und erforderliche Fertigkeiten von Familienhebammen im Kontext der Frühen Hilfen. Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) informiert damit über zu vermittelnde Kompetenzen und Qualifizierungsbedarfe.

Das Kompetenzprofil Familienhebammen ist eine umfassende Darstellung von kontextbezogenen Kompetenzen, die Hebammen sich durch ihre berufliche Praxis aneignen oder durch Fort- bzw. Weiterbildung zur Familienhebamme erwerben, aber auch von Kompetenzen, die Familienhebammen durch Supervision, Fachberatung oder kollegiale Beratung vertiefen. Es ist ein erster Schritt, die Qualifizierung von Familienhebammen in einen gemeinsamen Rahmen zu fassen.

Das Kompetenzprofil war bereits im Zuge der "Bundesinitiative Frühe Hilfen " Basis für den Fördergegenstand "Einsatz von Familienhebammen" (gem. § 3 Absatz 4 des Gesetzes zur Kooperation und Information im Kinderschutz) und gilt auch in der Bundesstiftung als Grundlage für die Förderfähigkeit der Qualifizierung und des Einsatzes von Familienhebammen in den Frühen Hilfen.

Das Kompetenzprofil Familienhebammen wurde - wie weitere Kompetenzprofile - vom NZFH in Zusammenarbeit mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis entwickelt.

Die Publikation im DIN-A4-Format umfasst 56 Seiten und kann über die BZgA unter der Bestellnummer 16000130 kostenlos bezogen werden. Bitte nutzen Sie dazu den Bestell-Button.

Autor/Autorin

Michael Hahn, Eva Sandner

Herausgegeben von

Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH)

Ort

Köln

Jahr der Veröffentlichung

2013 (2. Auflage)

ISBN

978-3-942816-29-8
Hinweis: Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking).
Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.