direkt zum Hauptinhalt springen

Der Einsatz von Familienhebammen in Netzwerken Früher Hilfen. Leitfaden für Kommunen

Cover_Leitfaden_Familienhebammen_neu.jpg

Im Kontext der Bundesinitiative Frühe Hilfen hat das Nationale Zentrum Frühe Hilfen für die kommunale Praxis einen Leitfaden zum Einsatz von Familienhebammen in Netzwerken Frühe Hilfen entwickelt.

Der Leitfaden gibt die aktuellen Kenntnisse und Sachstände zum Einsatz von Familienhebammen in lokalen Netzwerken Früher Hilfen wieder, sofern sie für den Einsatz im Kontext der Bundesinitiative relevant sind. Im ersten Kapitel geht es um fachliche Grundlagen und Hintergrundinformationen, um die Möglichkeiten und Grenzen des Tätigkeitsspektrums von Familienhebammen in den Frühen Hilfen. Das zweite Kapitel behandelt Fragen, die für die organisatorische und strukturelle Einbindung von Bedeutung sind. Hinweise auf weiterführende Informationen und Materialien beinhaltet das dritte Kapitel. Ein Glossar mit Definitionen und ausführlicheren Erläuterungen zu ausgewählten Fachbegriffen rundet den Leitfaden ab.

Die Publikation im DIN-A4-Format umfasst 64 Seiten und kann über die BZgA unter der Bestellnummer 16000134 kostenlos bezogen werden. Bitte nutzen Sie dazu den Bestell-Button.

Autoren

Ute Lange, Christiane Liebald

Herausgegeben von

Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH)

Ort

Köln

Jahr der Veröffentlichung

2013

ISBN

978-3-942816-29-8
Hinweis: Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking).
Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.