direkt zum Hauptinhalt springen

Die Bedeutung der Schwangerschaftsberatung im Kontext Früher Hilfen

Cover_Schwangerschaftsberatung_neu.jpg

Die vorliegende Publikation wurde vom NZFH zusammen mit den Trägern der Schwangerschaftsberatungsstellen in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) entwickelt. Sie wurde auch mit dem Bundesverband donum vitae e.V. und dem Deutschen Städtetag diskutiert, die diese Standortbestimmung unterstützen.

Die Publikation wurde auf der Grundlage eines Entwurfs von Frau Prof. Dr. Ulrike Busch (Hochschule Merseburg) entwickelt. Dieser basiert auf ihrem Vortrag "Welche Bedeutung kommt der Schwangerschaftsberatung im Rahmen der Frühen Hilfen zu?".Der Vortrag von Frau Prof. Dr. Busch war eines der zentralen Input-Referate auf der gemeinsamen Fachtagung "Unterstützung von Anfang an! Schwangerschaftsberatungsstellen als Brückenbogen zu Jugendhilfe und Gesundheitswesen" des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH) und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) am 23. September 2008 in Bad Lauterberg.

Auf der Fachtagung wurde deutlich, wie hoch der Bedarf für eine Standortbestimmung der Schwangerschaftsberatung im Kontext Früher Hilfen ist. In der Folge wurde die nun vorliegende Standortbestimmung, unterstützt durch die fachliche Expertise der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege, erarbeitet. 

Die Publikation im DIN-A4-Format umfasst 16 Seiten und kann über die BZgA unter der Bestellnummer 16000113 kostenlos bezogen werden. Bitte nutzen Sie dazu den Bestell-Button.

Herausgegeben von

Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH)

Ort

Köln

Jahr der Veröffentlichung

2010
Hinweis: Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking).
Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.