direkt zum Hauptinhalt springen

Kongress Armut und Gesundheit 2020 abgesagt. Frühe Hilfen sollten Thema der Auftaktveranstaltung sein

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) war beim diesjährigen Kongress Armut und Gesundheit als Ausrichter der Auftaktveranstaltung vorgesehen, einem Fachforum unter dem Titel "Je früher, desto besser! Erreichbarkeit von Frauen rund um die Geburt". Geplant waren Expertinnen-Beiträge von Prof. Dr. Cornelia Helfferich vom SoFFI F. in Freiburg, von Martina Dreibus vom Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz sowie von Juliane van Staa aus dem NZFH zu Projekt- und Forschungsergebnissen aus den Frühen Hilfen. Die Moderation der Veranstaltung mit einer Diskussionen im Plenum sollte von Mechthild Paul und Jörg Backes vom NZFH übernommen werden.

Aufgrund der aktuellen Situation, ausgelöst durch das Coronavirus SARS-CoV-2, wurde der Kongress am 4. März vom Veranstalter abgesagt.

Informationen zum Kongress auf fruehehilfen.de

Frühe Hilfen beim Kongress Armut und Gesundheit 2020

Weitere Informationen auf fruehehilfen.de 

Familien in Armutslagen

Informationen des Veranstalters 

Kongress Armut und Gesundheit

Hinweis: Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking).
Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.