direkt zum Hauptinhalt springen

"Starke Nerven": Postkarte informiert über Beratungsangebote

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) machen gemeinsam mit dem Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) auf anonyme Hilfeangebote aufmerksam. Die Postkarte wird am 26. und 27. Mai als Postwurfsendung bundesweit an 5 Millionen Haushalte verteilt.

Viele Beratungsstellen dürfen derzeit wegen der Corona-Pandemie noch nicht aufgesucht werden. Der Bedarf an Unterstützung besteht aber weiterhin.

Ziel der Aktion ist daher, Eltern über Angebote zu informieren, die sie niedrigschwellig, anonym und kostenlos sowohl telefonisch als auch online beraten.

Titel und Motiv der Postkarte greifen Situationen aus dem Familien-Alltag auf, die durch eingeschränkte Betreuungsangebote für Kinder zu besonderen Belastungen von Eltern führen.

"Starke Nerven ... brauchen auch mal Unterstützung!" (PDF, 709 KB)

Informationen über Beratungsangebote der Frühen Hilfen allgemein sowie in Zeiten von Corona enthält auch das Internetportal www.elternsein.info des NZFH – für Mütter, Väter sowie alle weiteren Personen, die Kinder erziehen oder betreuen.

Weitere Informationen auf elternsein.info

Suche nach Angeboten Früher Hilfen in der Nähe

Beratungsangebote für Eltern – anonym und kostenlos

Krisen bewältigen: Ideen für Familien