direkt zum Hauptinhalt springen

Interprofessionelle Qualitätszirkel

Interprofessionelle Qualitätszirkel Frühe Hilfen bieten ein Forum für den Austausch und die Vernetzung von Fachkräften des Gesundheitswesens und der Kinder- und Jugendhilfe. Ziel der koordinierten Zusammenarbeit beider Systeme ist es, Familien frühzeitig passgenaue Hilfen anzubieten.

Das Vernetzungsprojekt des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH) in Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Bundesvereinigung baut auf den seit mehreren Jahren etablierten ärztlichen und psychotherapeutischen Qualitätszirkeln auf und nutzt die Strukturen des fachlichen und fallbezogenen Austauschs in den Frühen Hilfen. Da vor allem der systemübergreifende Aspekt im Mittelpunkt steht, sind Akteure der Kinder- und Jugendhilfe und aus dem Gesundheitswesen zu gleichen Teilen in den Qualitätszirkeln vertreten.

Das NZFH finanziert die Ausbildungen sogenannter Tutoren, die als Tandem – bestehend aus Akteuren beider Hilfesysteme – die Interprofessionellen Qualitätszirkel begleiten, und organisiert sie zusammen mit der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Gemeinsam mit dem NZFH erarbeiten die Landeskoordinierungsstellen und Kassenärztlichen Vereinigungen die konkreten Umsetzungsstrategien in den Ländern. Darin enthalten sind auch Schritte zur Ausbildung der Tutorentandems, um Interprofessionelle Qualitätszirkel flächendeckend anbieten zu können.

Hinweis: Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking).
Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.