Die Hebamme, 3/2017: "NEST – Material für Frühe Hilfen“

Das NEST-Material für Frühe Hilfen unterstützt Fachkräfte bei der aufsuchenden Arbeit in Familien. Kristin Adamaszek und Till Hoffmann stellen in einem Beitrag in der Fachzeitschrift „Die Hebamme“ das umfangreiche Material vor. Sie erläutern u.a. die Ziele, Entstehung und Einsatzmöglichkeiten. 

Beschreibung

Der Artikel beschreibt die NEST-Materialien. Das Material besteht aus Arbeitsblättern, die je nach Gesprächs- oder Beratungsanlass von der Fachkraft ausgewählt werden und gemeinsam mit den Familien ausgefüllt, erarbeitet oder besprochen werden können. Die Vielzahl der Arbeitsblätter garantiert, dass die Auswahl passgenau auf die Situation der Familie abgestimmt werden kann. So gibt nicht das Material den Inhalt der Gespräche vor, sondern es greift die Themen der Familien auf.

Die Fachkraft kann aus über 265 Arbeitsblättern wählen, die in die unterschiedliche Bereiche eingeteilt sind:

  • Kind und Eltern
  • Gesundheit
  • Alltag
  • Geld und Beruf
  • Begleitung

Einführende Orientierungstexte stehen vor den Themenbereichen und bieten der Fachkraft einen Überblick über die Zielsetzung des jeweiligen Bereichs. Außerdem enthalten die Orientierungen Hinweise auf mögliche Besonderheiten des Themenbereichs und geben weiterführende Informationsquellen an.Entwickelt wurde NEST zwischen 2012 und 2015 in Kooperation mit der Stiftung Pro Kind und dem Nationalen Zentrum Frühe Hilfen. 

Alle NEST-Materialien finden Sie hier

Autoren/-innen sind:

Kristin Adamaszek und Till Hoffmann

Herausgegeben von

Thieme Verlagsgruppe

Ort

Stuttgart

Jahr der Veröffentlichung

2017

Preis

kostenlos