Berichte und Reporte

Datenreporte des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen und Berichte der Bundesinitiative Frühe Hilfen

Unter-Artikel:

Bild zu Bundesinitiative Frühe Hilfen, Zwischenbericht 2014 - Mit Stellungnahme der Bundesregierung

Bundesinitiative Frühe Hilfen, Zwischenbericht 2014 - Mit Stellungnahme der Bundesregierung

Bestellnummer: 16000164 | Schutzgebühr: kostenlos

Die Publikation umfasst den Zwischenbericht zur Bundesinitiative Frühe Hilfen des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen als Koordinierungsstelle des Bundes. Er basiert gem. Art. 8 VV BIFH auf den Ergebnissen der wissenschaftlichen Begleitforschung und den Erfahrungen der Kommunen, der Länder und der Bundesebene. Der Bericht bildet die Grundlage für die Beratungen zwischen Bund, Ländern und Kommunen über den ab 2016 einzurichtenden Fonds.


Bild zu Bundesinitiative Frühe Hilfen, Bericht 2016

Bundesinitiative Frühe Hilfen, Bericht 2016

Bestellnummer: 16000174 | Schutzgebühr: kostenlos

Der vorliegende Bericht des NZFH stellt die Essenz der bislang gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen (Stand Dezember 2015) zur Umsetzung der Bundesinitiative Frühe Hilfen dar. Er zeigt Erfolge auf, verweist aber auch auf zukünftige fachliche Entwicklungsbedarfe.


Bild zu Datenreport Frühe Hilfen. Ausgabe 2013

Datenreport Frühe Hilfen. Ausgabe 2013

Bestellnummer: 16000301 | Schutzgebühr: kostenlos

Mehrere Beiträge geben empirische Einblicke in unterschiedliche Arbeitskontexte der Frühen Hilfen. Die Artikel bewegen sich zwischen einer Bestandsaufnahme einer Bilanzierung vorliegender Erkenntnisse und Perspektiven für eine Verbesserung der Datenlage.


Bild zu Datenreport Frühe Hilfen. Ausgabe 2015

Datenreport Frühe Hilfen. Ausgabe 2015

Bestellnummer: 16000302 | Schutzgebühr: kostenlos

Der Datenreport Frühe Hilfen 2015 präsentiert Daten, Analysen und Ausblicke aus überregionalen Studien zur aktuellen Entwicklung und Ausgestaltung von Frühen Hilfen in Deutschland. Unter anderem werden Ergebnisse aus der Prävalenz- und Versorgungsforschung des NZFH vorgestellt, die durch die Bundesinitiative Frühe Hilfen angestoßen wurde. Weitere Beiträge beschäftigen sich mit der Kooperation von Kinder- und Jugendhilfe mit dem Gesundheitswesen im Bereich Frühe Hilfen sowie der Schnittstelle zu den Hilfen zur Erziehung und zum intervenierenden Kinderschutz.