Qualifizierungsmodul für FamHeb/FGKiKP - Modul 7

Bestellnummer: 16000207 | Schutzgebühr: kostenlos
Thema:

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen veröffentlicht Qualifizierungsmodule für Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger. Sie sind ein Angebot an alle, die Fort- oder Weiterbildung für diese Fachkräfte planen oder durchführen. Die Qualifizierungsmodule können sowohl vollständig als auch in Auszügen in die Praxis übernommen werden. Sie geben ein Beispiel, wie die konsequent kompetenzorientierte Qualifizierung methodisch-didaktisch umgesetzt werden kann.
Entwickelt wurden die Qualifizierungsmodule vom Felsenweg-Institut, einer Bildungseinrichtung der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie in Kooperation mit dem NZFH. Sämtliche Inhalte und Methoden wurden unter Beteiligung zahlreicher Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Fachpraxis erstellt. Die Entwicklung der Qualifizierungsmodule wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen der Bundesinitiative Frühe Hilfen finanziert.

Medienart:

Broschüre, Spiralbindung DIN A4, 56 + 8 Seiten

Inhalt/Abstract:

Das Qualifizierungsmodul 7 unterstützt Fachkräfte dabei, den Blick auf die Interaktion zwischen Eltern und Kind zu richten und Kreisläufe wechselseitiger Bezogenheit zu erkennen und zu benennen. Die Begleitung der Eltern-Kind-Interaktion nach diesem Prinzip kann von Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pflegern bei gesunden Kindern ebenso wie bei frühgeborenen, chronisch kranken oder entwicklungsauffälligen Kindern und ihren Eltern umgesetzt werden.

Ergänzt werden die Inhalte des Moduls durch drei Arbeitsblätter zur Beobachtung der wechselseitigen Bezogenheit in der Eltern-Kind-Interaktion.