Qualifizierungsmodul für FamHeb/FGKiKP - Modul 2

Bestellnummer: 16000202 | Schutzgebühr: kostenlos
Thema:

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen veröffentlicht Qualifizierungsmodule für Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger. Sie sind ein Angebot an alle, die Fort- oder Weiterbildung für diese Fachkräfte planen oder durchführen. Die Qualifizierungsmodule können sowohl vollständig als auch in Auszügen in die Praxis übernommen werden. Sie geben ein Beispiel, wie die konsequent kompetenzorientierte Qualifizierung methodisch-didaktisch umgesetzt werden kann.
Entwickelt wurden die Qualifizierungsmodule vom Felsenweg-Institut, einer Bildungseinrichtung der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie in Kooperation mit dem NZFH. Sämtliche Inhalte und Methoden wurden unter Beteiligung zahlreicher Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Fachpraxis erstellt. Die Entwicklung der Qualifizierungsmodule wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen der Bundesinitiative Frühe Hilfen finanziert.

Medienart:

Broschüre, Spiralbindung DIN A4, 60 Seiten

Inhalt/Abstract:

Das Qualifizierungsmodul 2 „Vernetzt arbeiten" beschäftigt sich mit Vernetzung als wichtige Voraussetzung für die Arbeit von Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger in den Frühen Hilfen. Das Modul stellt gesetzliche Grundlagen vor und behandelt Fragen des Datenschutzes. Thematisiert wird, wie bedeutsam es ist, Arbeitsbedingungen anderer Akteurinnen und Akteure im Netzwerk zu verstehen, sich gegenüber deren Aufgaben abgrenzen zu können sowie die eigene berufliche Rolle zu reflektieren.

Das Qualifizierungsmodul enthält Schaubilder mit schematischen Darstellungen von Strukturen der Gesundheitsdienste sowie der Kinder- und Jugendhilfe.