direkt zum Hauptinhalt springen

Das NZFH bei internationaler Tagung zu Frühen Hilfen | 2019, Österreich

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) unterstützte die internationale "5-Ländertagung – Frühe Hilfen" zum Thema "Gesundes Aufwachsen für Alle – Frühe Hilfen als erster Baustein einer Gesamtstrategie zur Gesundheitsförderung und Prävention" am 15. und 16. März in Dornbirn, Österreich. Inhaltlich hat sich das NZFH mit Vorträgen zu unterschiedlichen Aspekten der Frühen Hilfen in Deutschland beteiligt.

Die Tagung wurde vom Netzwerk Familie (Vorarlberg) und dem NZFH.at in Kooperation mit verschiedenen Einrichtungen aus Deutschland, der Schweiz, Südtirol und Liechtenstein organisiert. Ziel war der fachliche Austausch zu Konzepten, Umsetzungserfahrungen und wissenschaftlichen Erkenntnissen rund um das Thema Frühe Hilfen im deutschsprachigen Raum.

Mechthild Paul, Leiterin des NZFH, gab den Teilnehmenden einen Überblick über die Entwicklung der Frühen Hilfen in Deutschland. Außerdem stellten Referentinnen und Referenten des NZFH in sechs verschiedenen Fachforen spezifische Aspekte der Entwicklung, Gestaltung und Umsetzung der Frühen Hilfen, Forschungsergebnisse sowie Erkenntnisse der Qualitätsentwicklung der Frühen Hilfen in Deutschland vor:

Impressionen der Tagung

  • Vertreterinnen und Vertreter aus fünf Ländern und Regionen geben einen Überblick über Frühe Hilfen im deutschsprachigen Raum; v.l.n.r: Christoph Jochum (Liechtenstein), Moderatorin Benedicte Hämmerle, Christa Ladurner (Südtirol), Martin Hafen (Schweiz), Mechthild Paul (Deutschland), Sabine Haas (Österreich)

    (Foto: Frederike Aiello)

  • (Foto: Frederike Aiello)

  • (Foto: Frederike Aiello)

  • (Foto: Frederike Aiello)

  • (Foto: Frederike Aiello)

  • (Foto: Frederike Aiello)

  • (Foto: Frederike Aiello)

  • (Foto: Frederike Aiello)

  • (Foto: Frederike Aiello)

  • Abschlussdiskussion auf dem Podium: v.l.n.r.: Sabine Haas (Österreich), Mechthild Paul (Deutschland), Moderatorin Benedicte Hämmerle, Martin Hafen (Schweiz), Christa Ladurner (Südtirol), Christoph Jochum (Liechtenstein)

    (Foto: Frederike Aiello)

  • (Foto: Frederike Aiello)

Erkenntnisse aus der wissenschaftlichen Begleitung des flächendeckenden Ausbaus Früher Hilfen in Deutschland: Frühe Hilfen bereits effektiv umgesetzt?

Ilona Renner, NZFH, BZgA

Folienvortrag, Ilona Renner (PDF, 541 KB)

Wie belastet sind Familien mit Säuglingen und Kleinkindern in Deutschland und wie nutzen sie Frühe Hilfen?

Susanne Marlene Ulrich, NZFH, DJI

Abstract, Susanne Marlene Ulrich (PDF, 182 KB)

Das Präventionsdilemma in den Frühen Hilfen – Ergebnisse von Studien des NZFH; Problemdefinition, Entwicklung von Zugangswesen und Ansprachestrategien.

Mechthild Paul, NZFH, BZgA

Folienvortrag, Mechthild Paul (PDF, 1,2 MB)

Aufwachsen unter belasteten Bedingungen – Ergebnisse einer Versorgungsstudie (Vertiefung) im Auftrag des NZFH.

Jennifer Gerlach, Uni Erlangen-Nürnberg (Kooperationspartnerin des NZFH, DJI)

Einbindung von Akteuren des Gesundheitswesens in Netzwerke Frühe Hilfen – Kooperation zwischen den einzelnen Akteuren in Deutschland

Sara Scharmanski, NZFH, BZgA

Folienvortrag, Sara Scharmanski (PDF, 742 KB)

Migrationssensible Frühe Hilfen

Mareike Paulus, NZFH, DJI

Folienvortrag, Mareike Paulus (PDF, 606 KB)

Dialogische Qualitätsentwicklung in den Frühen Hilfen – Die Umsetzung des Qualitätsrahmens

Till Hoffmann, NZFH, BZgA

Folienvortrag, Till Hoffmann (PDF, 520 KB)

Das logische Modell Frühe Hilfen

Ilona Renner, NZFH, BZgA

Folienvortrag, Ilona Renner (PDF, 440 KB)

Weitere Informationen, Vorträge und Fotos enthält die Tagungsseite des Veranstalters Netzwerk Familie: "5-Ländertagung – Frühe Hilfen".

Hinweis: Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking).
Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.