direkt zum Hauptinhalt springen

Prävalenz- und Versorgungsforschung

Ein aus mehreren Teilstudien bestehendes Studienprogramm, das repräsentative Daten zur Prävalenz von psychosozialen Belastungen von Familien mit 0- bis 3-jährigen Kindern erhebt ("Kinder in Deutschland – KiD 0-3")

Mit der Bundesinitiative Frühe Hilfen wurde der flächendeckende Auf- und Ausbau von Frühen Hilfen in Deutschland weiter vorangebracht: Vielerorts wurden Koordinierungsstellen eingerichtet, Unterstützungsangebote für Familien erweitert und fehlende Bausteine in bestehende Hilfesysteme integriert. 

Doch inwieweit reichen diese Angebote aus und werden von den Familien in Anspruch genommen, für die sie im Sinne der Frühen Hilfen gedacht sind?

Diesen  und weiteren Fragen geht die Prävalenz- und Versorgungsforschung des NZFH in einem aus mehreren Teilstudien bestehenden Studienprogramm nach: Unter dem Titel "Kinder in Deutschland – KiD 0-3" erhebt das NZFH repräsentative Daten zur Prävalenz von psychosozialen Belastungen von Familien mit 0- bis 3-jährigen Kindern.

Informationen anderer Websites

Internationaler Forschungsworkshop im DJI

Expertinnen und Experten diskutierten vom 02.bis 04. Juni 2019 auf der Grundlage von aktuellen Studienergebnissen des NZFH über psychosoziale Belastungen und Gewalt und deren Bedeutung für weitere Forschung im Bereich der Frühen Hilfen.

Weitere Informationen zum Workshop

 

Hinweis: Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking).
Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.