direkt zum Hauptinhalt springen

Frühe Hilfen aktuell 02/2020

Schwerpunktthema: Ambulante pädiatrische Versorgung und Frühe Hilfen

Alles basiert auf Vertrauen

Kinderärztinnen und Kinderärzte zählen zu den wichtigsten Kooperationspartnern der Frühen Hilfen. Ihr Wissen über Angebote Frühe Hilfen, ihre Einstellungen und ihr Handeln im Umgang mit psychosozial belasteten Familien hat das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) in einer repräsentativen Befragung untersucht. Ergebnisse des ZuFa-Monitorings Pädiatrie im Forschungszyklus "Zusammen für Familien" sind in dieser Ausgabe kurz zusammengefasst.

Als Beispiel systematischer Vernetzung von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten und der Kinder- und Jugendhilfe werden die Interprofessionellen Qualitätszirkel (IQZ) in einem Gespräch mit Prof. Dr. Marcus Siebold vorgestellt, dem wissenschaftlichen Leiter des Projekts. Die regelmäßige Beratung einer Fachkraft Frühe Hilfen bei einem niedergelassenen Kinderarzt zeigt Möglichkeiten individueller Kooperationen.

Die vorliegende Ausgabe widmet sich niedergelassenen Kinderärztinnen und Kinderärzten als wichtige Partner in den Frühen Hilfen. Ergebnisse der NZFH-Forschung zeigen, dass Mitarbeitende der pädiatrischen Versorgung auch in den Frühen Hilfen ein hilfreiches Angebot sehen, um Familien in belastenden Lebenslagen zu unterstützen.

mehr...

Ausgabe 02 • 2020 des Infodienst FRÜHE HILFEN aktuell bringt ein Gespräch mit Professor Dr. Marcus Siebolds. Der wissenschaftliche Leiter des Projekts "Interprofessionelle Qualitätszirkel in den Frühen Hilfen" versteht die Überleitung in die Frühen Hilfen als pädiatrische Kernkompetenz.

Das Gespräch kann hier online nachgelesen werden.

mehr...

Als Sozialpädagogin im Fachbereich Frühe Hilfen ist Martina Kost bei der AWO Freiburg tätig und für das Beratungsangebot in der Kinder- und Jugendarztpraxis von Dr. Roland Fressle in Freiburg/Landwasser zuständig. Sie berät dort Familien und vermittelt bei Bedarf Angebote der Frühen Hilfen.

mehr...