Fachtag "Geflüchtete Familien und Frühe Hilfen"

Cover Flyer Geflüchtete Familien und Frühe Hilfen

Freitag, 21. September 2018 in Frankfurt am Main

Frühe Hilfen für geflüchtete Familien sind ein aktuelles und sehr dynamisches Praxisfeld, das die Fachkräfte vor unterschiedliche Herausforderungen stellt. Geflüchtete Familien sind vielfältigen existentiellen Belastungssituationen vor, während und nach der Flucht ausgesetzt und die Bewältigung ihrer Situation ist nicht leicht.

Welchen Beitrag können die Frühen Hilfen leisten um das Ankommen von Familien zu unterstützen? Wie können stabile (Beziehungs-) Situationen trotz schwieriger äußerer Rahmenbedingungen hergestellt werden? Wie können dabei auch die Ressourcen und Fähigkeiten der Familien miteinbezogen werden?

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen lud gemeinsam mit der Evangelischen Hochschule Darmstadt und der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf bei diesem Fachtag dazu ein, die Familien- und Beziehungssituationen in diesem Bereich der Frühen Hilfen zu reflektieren. Mit drei grundlegenden Vorträgen wurden die Themen Traumatisierung, die Frage nach der Reflexion von Kultur und die Frage nach Familien- und Geschlechterverhältnissen in den Blick genommen. Workshops boten anschließend Gelegenheit gemeinsam mit den Vortragenden sowie Vertreterinnen und Vertretern aus der Praxis spezifische Aspekte zu vertiefen. Dabei ging es auch darum, strukturelle und institutionelle Probleme sowie Interaktionsdynamiken zu thematisieren.

Zielgruppe

Eingeladen waren Fachkräfte der Frühen Hilfen, Netzwerkkoordinierende sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Feld der Frühen Kindheit und aus dem Bereich Migration und Flucht. 

Das Programm bietet Ihnen eine Übersicht über den Tagungsablauf und die Referentinnen und Referenten, die an der Fachtagung "Geflüchtete Familien und Frühe Hilfen" teilnahmen.

mehr...

Vorbereitung und Moderation

  • Prof. Dr. Anke Kerschgens, Fliedner Fachhochschule Düsseldorf  
  • Prof. Dr. Marga Günther, Evangelische Hochschule Darmstadt  
  • Mareike Paulus, Deutsches Jugendinstitut e. V. (DJI), Kooperationspartner im Nationalen Zentrum Frühe Hilfen, München

Kontakt und Information

Planung und Organisation im Auftrag des NZFH:
Sinus – Büro für Kommunikation GmbH
Maren Hövelmann
E-Mail: Maren.Hoevelmann(at)Sinus-BfK.de
Telefon: 0221 272255-131