direkt zum Hauptinhalt springen

Landeskoordinierungsstelle Thüringen

Kontakt

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend, Sport
Referat 41: Grundsatzangelegenheiten der Jugendhilfe, Frühe Hilfen, Kinderschutz

Werner-Seelenbinder-Str. 7
99096 Erfurt

www.tmbjs.de

Landeskoordination Bundesstiftung Frühe Hilfen

Matthias Loew
Tel.: 0361 3798-685
Fax: 0361 573411-830
E-Mail: Matthias.Loew(at)tmbjs.thueringen.de

Birgit Höhlein
Tel.: 0361 3798-686
E-Mail: Birgit.Hoehlein(at)tmbjs.thueringen.de

Angaben zu Landesgesetzlichen Regelungen zu Frühen Hilfen und relevanten Aspekten im Kinderschutz

Bereich Kita

Aufgrund der Bedeutung des Bildungsauftrages der Kindertageseinrichtungen ist der Bereich Kindertagesbetreuung dem Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport als überörtlicher Träger der öffentlichen Jugendhilfe nach § 85 Abs. 2 des Achten Buches des Sozialgesetzbuches (SGB VIII) und § 6 Kinder- und Jugendhilfe-Ausführungsgesetz (ThürKJHAG) sowie als oberste Landesjugendbehörde nach § 10 Abs. 1 ThürKJHAG zugewiesen.

Das für Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung zuständige Referat 4 4 ist in der Abteilung 4 Kinder, Jugend und Sport, Landesjugendamt verortet. Rechtsgrundlagen, aktuelle und weiterführende Informationen zur Kindertagesbetreuung sind auf der folgenden Internetseite zu finden:

https://bildung.thueringen.de/bildung/kindergarten/

 

Bereich Kinder- und Jugendhilfe

Die Abteilung 4 "Kinder, Jugend und Sport, Landesjugendamt" stellt die oberste Landesjugendbehörde in Thüringen dar. Für landesweite Maßnahmen in den Frühen Hilfen und im Kinderschutz ist das Referat 4 1 „Grundsatzangelegenheiten Jugendhilfe, Frühe Hilfen, Rechtsangelegenheiten der Abteilung“ zuständig.
Informationen zu diesen Bereichen sind auf folgenden Seiten veröffentlicht:

https://bildung.thueringen.de/jugend/kinderschutz/

https://www.kinderschutz-thueringen.de/kinderschutz/


Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Thüringen e.V. (LAG KiJuSch)

Die Landesarbeitsgemeinschaft LAG KiJuSch ist ein Zusammenschluss von mehr als 30 Verbänden, Vereinen und Einzelmitgliedern. Seit 1992 versteht sich die LAG KiJuSch als Facheinrichtung, die sich für den Schutz von Kindern und Jugendliche stark macht, um sie vor hemmenden, störenden und gefährdenden Einflüssen zu bewahren.

https://www.jugendschutz-thueringen.de/


Thüringer Leitfaden für Ärzte und Psychotherapeuten

Kinderschutz und Frühe Hilfen sind eine sozialsystemübergreifende Aufgabenstellung. Insbesondere der Kooperation von Jugendhilfe und Gesundheitswesen kommt eine besondere Bedeutung zu. Von den genannten Bereichen wurde gemeinsam ein Leitfaden für Ärztinnen und Ärzte bzw. Psychotherapeutinnen und -therapeuten erarbeitet.

Dokument "Ärzteleitfaden" zum Download (PDF, 1,3 MB)

Zur Weiterentwicklung des Kinderschutzes in der Medizin und der sozialsystemübergreifenden Kooperation wurde vom TMBJS das vierjährige Modellprojekt "Thüringer Fachstelle für Kooperation undQualitätsentwicklung im medizinischen Kinderschutz" initiiert.

Kontakt:
Telefon: 0361 781-2310
E-Mail: Fachstelle-KiM.erfurt@helios-gesundheit.de

Bereich Gesundheit

Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Thüringen e. V. – Agethur

Die Agethur ist ein gemeinnütziger, politisch und konfessionell unabhängiger Verein, der sich um die Weiterentwicklung von Gesundheitsförderung und Prävention einsetzt.

https://agethur.de/

Landesgesundheitskonferenz (LGK)

Die LGK ist ein Beschlussgremium für Gesundheitsziele und gesundheitspolitische Empfehlungen. Die LGK behandelt Fragen der gesundheitlichen Lebensbedingungen, der gesundheitlichen Versorgung und der gesundheitlichen Lage der Bevölkerung mit dem Ziel der Koordinierung und Vernetzung.

https://www.lgk-thueringen.de/

 

Früherkennungs­untersuchungen

Informationen hierzu finden sich auf der Seite Kinderschutzkonzept Thüringen

Aktualisierung der Informationen auf der Basis von Rückmeldungen durch die Landeskoordinerungsstelle des Bundeslandes Thüringen. Stand Oktober 2019.