direkt zum Hauptinhalt springen

Babyschreien und Schütteltrauma

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) klärt mit Partnern über Babyschreien und die Gefahren des Schüttelns auf, stellt Fachkräften Materialien zur Verfügung und informiert Eltern auf elternsein.info über Hintergründe und Hilfsangebote

Wenn Eltern für einen kurzen Moment die Kontrolle verlieren und ihren schreienden Säugling schütteln, können sie ihm lebenslang schaden. Als Hauptauslöser für gewaltsames Schütteln gilt langanhaltendes Babyschreien. Vielen ist aber nicht bewusst, dass es im ersten Lebensjahr eine Phase gibt, in der auch gesunde, gut versorgte Säuglinge täglich oftmals zwei Stunden und länger schreien. Das NZFH klärt zusammen mit dem Bündnis gegen Schütteltrauma über Babyschreien und Schütteltrauma auf und entwickelte dazu verschiedene Materialien. Diese sollen Eltern und Betreuungspersonen erste Tipps geben und sie darüber informieren, dass Angebote der Frühen Hilfen in den Kommunen Unterstützung bieten bei Fragen und vor allem bei Problemen, den Alltag mit Säuglingen und Kleinkindern zu bewältigen.

Das Internetportal elternsein.info richtet sich direkt an Eltern und bietet neben umfangreichen Daten und Fakten über die Gefahren des Schüttelns, auch Informationen zu Hilfsangeboten sowie eine Beratungsstellensuche für Eltern, deren Säuglinge viel schreien. Die Datenbank enthält Angebote von freien und öffentlichen Trägern wie Wohlfahrtsverbänden, gemeinnützigen Vereinen und Kommunen.

"Wenn Babys schreien: Über das Trösten und Beruhigen"

Hier finden Sie Filme des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Sie können die Filme bei Bedarf herunterladen und für Ihre Arbeit nutzen.

Dazu akzeptieren Sie bitte zuvor die Nutzungsbedingungen und benennen den Verwendungszweck sowie Ihre Berufsgruppe durch folgende Auswahl:

 

Beim Download der hier angebotenen Filme gelten die folgenden eingeschränkten, nicht exklusiven Nutzungsrechte. Sie dürfen die Download-Dateien nur unverändert und in voller Länge (ohne Bild- und/oder Tonänderung und ohne zusätzlichen Sprechertext im Rahmen von Veranstaltungen zu gesundheitlichen Aufklärungsmaßnahmen nutzen.

Eine anderweitige Nutzung ist ausgeschlossen. Das Werk darf ausschließlich zu nicht-kommerziellen und nicht-gewerblichen Zwecken genutzt werden. Das eingeräumte Nutzungsrecht beinhaltet nicht das Recht zur Weitergabe an Dritte. Insbesondere ist es nicht gestattet, die Dateien in fremden Internetangeboten oder im Intranet zum Download anzubieten, weder kostenlos noch kostenpflichtig.

Als Quelle muss NZFH/BZgA benannt werden.

Hinweis: Über den Button "Download starten" können Sie den gewählten Film herunterladen. In Zeiten hohen Besucheraufkommens auf der Website kann es einige Zeit dauern, bis der Download erfolgt ist. Wir bitten um Verständnis.

Quelle: NZFH/BZgA 

Silber beim World Media Festival

Der vom NZFH und der BZgA produzierte Film "Wenn Babys schreien: Über das Trösten und Beruhigen" wurde beim diesjährigen World Media Festival am 15. Mai in Hamburg in der Kategorie "Public Relations: Health" mit dem Intermedia-globe in Silber ausgezeichnet. Der knapp fünfminütige Film vermittelt, warum Babys weinen und wie Eltern ihr Kind Schritt für Schritt dabei unterstützen können, sich zu beruhigen. Das stufenweise Vorgehen kann eine Eskalation unterbrechen und verhindern, dass das Baby immer mehr schreit. Es ist bereits die zweite Auszeichnung für eine Filmproduktion des NZFH: 2018 gab es einen Gold-Award für "Niemals schütteln!".

Aufklärungsfilm zum Schütteltrauma

"Niemals schütteln! Wenn Babys nicht aufhören zu schreien"

Hier finden Sie Filme des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Sie können die Filme bei Bedarf herunterladen und für Ihre Arbeit nutzen.

Dazu akzeptieren Sie bitte zuvor die Nutzungsbedingungen und benennen den Verwendungszweck sowie Ihre Berufsgruppe durch folgende Auswahl:

 

Beim Download der hier angebotenen Filme gelten die folgenden eingeschränkten, nicht exklusiven Nutzungsrechte. Sie dürfen die Download-Dateien nur unverändert und in voller Länge (ohne Bild- und/oder Tonänderung und ohne zusätzlichen Sprechertext im Rahmen von Veranstaltungen zu gesundheitlichen Aufklärungsmaßnahmen nutzen.

Eine anderweitige Nutzung ist ausgeschlossen. Das Werk darf ausschließlich zu nicht-kommerziellen und nicht-gewerblichen Zwecken genutzt werden. Das eingeräumte Nutzungsrecht beinhaltet nicht das Recht zur Weitergabe an Dritte. Insbesondere ist es nicht gestattet, die Dateien in fremden Internetangeboten oder im Intranet zum Download anzubieten, weder kostenlos noch kostenpflichtig.

Als Quelle muss NZFH/BZgA benannt werden.

Hinweis: Über den Button "Download starten" können Sie den gewählten Film herunterladen. In Zeiten hohen Besucheraufkommens auf der Website kann es einige Zeit dauern, bis der Download erfolgt ist. Wir bitten um Verständnis.

Quelle: NZFH/BZgA 2017

Auf der Seite elternsein.info steht der Film zudem in den Sprachen Englisch, Französisch, Russisch, Türkisch, Arabisch und Farsi zur Verfügung.

Hinweis: Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking).
Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.