direkt zum Hauptinhalt springen

Programm der Netzwerkkonferenz "Wenn Frühe Hilfen an ihre Grenzen kommen ..."

Begrüßung und Auftakt

Frühe Hilfen an ihren Grenzen: Aktuelle Erkenntnisse und Entwicklungen
Mechthild Paul, Nationales Zentrum Frühe Hilfen

Impulsvorträge

Sieht mich keiner? Handeln in schwierigen Fällen aus der Perspektive des Kindes
Dr. Michael Schieche, Kinderzentrum München

Gewichtige Anhaltspunkte für eine Kindeswohlgefährdung in der frühen Kindheit
Dr. Michael Barth, Universitätsklinikum Freiburg, Klinik für Allgemeine Kinder- und Jugendmedizin

Strukturelle Voraussetzungen für den professionellen Umgang mit Handlungsunsicherheit
Christine Gerber, DJI/NZFH

Diskussion der Impulsvorträge in Fishbowls

Fishbowl 1 zum Vortrag von Dr. Michael Schieche: "Sieht mich keiner? Handeln in schwierigen Fällen aus der Perspektive des Kindes"

These: Zum Schutz des Kindes handeln, heißt die Eltern unterstützend mit einzubeziehen.

Fishbowl 2 zum Vortrag von Dr. Michael Barth: "Gewichtige Anhaltspunkte für eine Kindeswohlgefährdung in der frühen Kindheit"

These: Fachkräfte in den Frühen Hilfen sehen sich herausgefordert zwischen erhöhtem Hilfebedarf und dem Verdacht einer Kindeswohlgefährdung differenzieren zu müssen.

These: Das Netzwerk Frühe Hilfen muss so flexibel sein, dass es den Fachkräften in schwierigen Fällen innerhalb von 24 Stunden die jeweils geeignete Unterstützung bereitstellen kann.

Themeninseln

Posterpräsentation und Austausch über erfolgreiche Angebote aus der Praxis, über Forschungsergebnisse und Qualifizierungsansätze

Tagungsflyer zum Herunterladen

Hinweis: Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking).
Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.