direkt zum Hauptinhalt springen

Babyschreien und Schütteltrauma

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) klärt mit Partnern über Babyschreien und die Gefahren des Schüttelns auf, stellt Fachkräften Materialien zur Verfügung und informiert Eltern auf elternsein.info über Hintergründe und Hilfsangebote

Wenn Eltern für einen kurzen Moment die Kontrolle verlieren und ihren schreienden Säugling schütteln, können sie ihm lebenslang schaden. Als Hauptauslöser für gewaltsames Schütteln gilt langanhaltendes Babyschreien. Vielen ist aber nicht bewusst, dass es im ersten Lebensjahr eine Phase gibt, in der auch gesunde, gut versorgte Säuglinge täglich oftmals zwei Stunden und länger schreien. Das NZFH klärt zusammen mit dem Bündnis gegen Schütteltrauma über Babyschreien und Schütteltrauma auf und entwickelte dazu verschiedene Materialien. Diese sollen Eltern und Betreuungspersonen erste Tipps geben und sie darüber informieren, dass Angebote der Frühen Hilfen in den Kommunen Unterstützung bieten bei Fragen und vor allem bei Problemen, den Alltag mit Säuglingen und Kleinkindern zu bewältigen.

Das Internetportal elternsein.info richtet sich direkt an Eltern und bietet neben umfangreichen Daten und Fakten über die Gefahren des Schüttelns, auch Informationen zu Hilfsangeboten sowie eine Beratungsstellensuche für Eltern, deren Säuglinge viel schreien. Die Datenbank enthält Angebote von freien und öffentlichen Trägern wie Wohlfahrtsverbänden, gemeinnützigen Vereinen und Kommunen.

"Wenn Babys schreien: Über das Trösten und Beruhigen"

Quelle: NZFH/BZgA 

Aufklärungsfilm zum Schütteltrauma

"Niemals schütteln! Wenn Babys nicht aufhören zu schreien"

Quelle: NZFH/BZgA 2017

Auf der Seite elternsein.info steht der Film zudem in den Sprachen Englisch, Französisch, Russisch, Türkisch, Arabisch und Farsi zur Verfügung.

Hinweis: Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking).
Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.