Implementierungsforschung

Daten und Analysen zum strukturellen Aufbau und Ausbau der Frühen Hilfen in Deutschland

Seit 2006 werden regelmäßig Daten zur Implementierung von Frühen Hilfen vor Ort erhoben. Im Fokus stehen Analysen zur Verbreitung von formalen Zuständigkeiten für Frühe Hilfen, ihrer Verankerung in kommunaler Planung und Steuerung, der Verbreitung von Angebots- und Kooperationsformen, von Konzepten und Qualitätsmerkmalen sowie zum Umfang und Profil des eingesetzten Personals.

Von 2013 bis 2015 wurden im Rahmen der Dokumentation und Evaluation der Bundesinitiative Frühe Hilfen jährliche Kommunalbefragungen durchgeführt. Diese lieferten zentrale Daten und Analysen für die Berichterstattung zur Bundesinitiative und zu den wissenschaftlichen Grundlagen der Evaluation des Bundeskinderschutzgesetzes.

Im Zuge des Aktionsprogramms "Frühe Hilfen für Eltern und Kinder und soziale Frühwarnsysteme in den Ländern" wurden mehrere Bestandsaufnahmen Frühe Hilfen durchgeführt, in die neben den Jugendämtern zum Teil auch Gesundheitsämter und Träger der Freien Wohlfahrtspflege einbezogen waren.

Ziel der Implementierungsforschung ist die Entwicklung von Indikatoren Frühe Hilfen zur Unterstützung der kommunalen Planung und Steuerung und zur Etablierung einer Berichterstattung zum Stand der Frühen Hilfen in Deutschland. Entsprechende Projekte zur Entwicklung der "Indikatoren Frühe Hilfen" wurden 2016 begonnen.

Zentrale Daten und Analysen für die Berichterstattung zur Bundesinitiative Frühe Hilfen und zu den wissenschaftlichen Grundlagen der Evaluation des Bundeskinderschutzgesetzes

mehr...

Repräsentative Befragungen von Kommunen in Deutschland zur Verbreitung von Frühen Hilfen

mehr...

Entwicklung und Erprobung von Indikatoren zur empirischen Dauerbeobachtung Früher Hilfen auf örtlicher und überregionaler Ebene

mehr...

Weitere Forschungsstränge

Ein aus mehreren Teilstudien bestehendes Studienprogramm, das repräsentative Daten zur Prävalenz von psychosozialen Belastungen von Familien mit 0- bis 3-jährigen Kindern erhebt ("Kinder in Deutschland - KiD 0-3")

mehr...

Studien zur Kooperation zwischen Akteuren des Gesundheitswesens und der Kinder- und Jugendhilfe

mehr...

Daten zur Erreichbarkeit von Familien in belastenden Lebenslagen, zur Passung von Hilfebedarf und Angebot sowie zum Erzielen der angestrebten Effekte bei den Familien

mehr...