Infodienst Frühe Hilfen aktuell

Infodienst Frühe Hilfen aktuell

Der Infodienst Frühe Hilfen aktuell informiert über Entwicklungen im Bereich der Frühen Hilfen.

Jede Ausgabe widmet sich einem ausgewählten Thema der Frühen Hilfen. Interviews mit Expertinnen oder Experten aus Praxis, Wissenschaft oder Politik sowie Hinweise zu Austauschmöglichkeiten, gelungenen Praxisbeispielen, Neuerscheinungen und Terminen bieten Akteurinnen und Akteuren der Frühen Hilfen konkrete Unterstützung.

Der Infodienst erscheint mehrmals jährlich und wird – nach einmaliger Adresseingabe – kostenfrei zugestellt.

Guter Start für geflüchtete Familien

Ausgabe 03/2018: Infodienst Frühe Hilfen aktuell

Familien mit Fluchterfahrung unterscheiden sich mit ihren Wünschen für ihre Kinder nicht grundlegend von anderen Familien, allerdings leben sie oft unter schwierigen Bedingungen und häufig in Erstaufnahmeeinrichtungen. Die Ausgabe wirft einen Blick auf die Situation geflüchteter Familien.

mehr...

Frühe Hilfen für Familien in Armutslagen

Ausgabe 02/2018: Infodienst Frühe Hilfen aktuell

Familien in Armutslagen sind deutlich häufiger als andere von mehreren psychosozialen Belastungen gleichzeitig betroffen, dies ist eines der Ergebnisse der Studie KiD 0-3, des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH).

Die vorliegende Ausgabe des Infodienst „Frühe Hilfen aktuell“ greift das Thema Frühe Hilfen für Familien in Armutslagen auf.

mehr...

Bundesstiftung Frühe Hilfen unterstützt Familien dauerhaft

Ausgabe 01/2018: Infodienst Frühe Hilfen aktuell

Seit Januar 2018 übernimmt die Bundesstiftung Frühe Hilfen die gesetzlich festgelegten Aufgaben des Bundes zur Sicherstellung der Netzwerke Frühe Hilfen und der psychosozialen Unterstützung von Familien. Sie führt die durch die Bundesinitiative Frühe Hilfen angestoßene und erfolgreiche Arbeit fort.

Die vorliegende Ausgabe des Infodienstes Frühe Hilfen aktuell informiert über die neue Bundesstiftung und gibt einen Rückblick auf zehn Jahre Frühe Hilfen.

mehr...

Bis zum Start der Bundesstiftung Frühe Hilfen Anfang 2018 erschien der Infodienst unter dem Titel Bundesinitiative Frühe Hilfen aktuell.


Die unterschätzte Gefahr des Schüttelns von Babys

Ausgabe 04/2017: Infodienst Bundesinitiative Frühe Hilfen aktuell

Wenn überforderte Eltern für wenige Sekunden die Kontrolle verlieren und ihren schreienden Säugling schütteln, können sie ihm schwerste Schäden zufügen. Anhaltendes Schreien gilt als Hauptauslöser für das Schütteln von Babys, deren Nackenmuskulatur noch nicht stark genug ist, um Kopf und Gehirn vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu schützen.

Die vorliegende Ausgabe der Bundesinitiative Frühe Hilfen aktuell informiert über die wichtigsten Aspekte zur Prävention von Schütteltrauma. Dazu gehören Fakten aus einer Repräsentativbefragung des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen zu Schütteltrauma und Babyschreien sowie Einschätzungen von Expertinnen und Experten, insbesondere zu Hilfsangeboten wie Schreiambulanzen für Eltern.

mehr...

Freiwillige in den Frühen Hilfen wertschätzen und fachlich begleiten

Ausgabe 03/2017: Infodienst Bundesinitiative Frühe Hilfen aktuell

Freiwillig Engagierte haben in den Frühen Hilfen einen besonderen Stellenwert. Diese Ausgabe der Bundesinitiative Frühe Hilfen aktuell nimmt die verschiedenen Aspekte des bürgerschaftlichen Engagements in den Blick.

mehr...

Interviews, Berichte aus den Bundesländern und Impulse aus den Kommunen – Auszüge aus den verschiedenen Rubriken des Infodienstes

In der Rubrik Im Gespräch führt der Infodienst Bundesinitiative Frühe Hilfen aktuell Gespräche mit Expertinnen und Experten sowie Akteurinnen und Akteuren aus dem Feld der Frühen Hilfen.

mehr...

In dieser Rubrik berichtet der Infodienst Bundesinitiative Frühe Hilfen aktuell aus den Bundesländern. Sie informieren über Schwerpunkte im Bereich der Frühen Hilfen und den Stand der Entwicklungen.

mehr...

In dieser Rubrik berichtet der Infodienst Bundesinitiative Frühe Hilfen aktuell über Impulse aus den Kommunen.

mehr...