Grußwort Dr. Wilfried Kunstmann

Dr. Wilfried Kunstmann, überbringt das Grußwort des Vorstands der Bundesärztekammer, Rudolf Henke (MdB)Dr. Wilfried Kunstmann, überbringt das Grußwort des Vorstands der Bundesärztekammer, Rudolf Henke (MdB)

Zusammenfassung des Grußworts

Dass Problemlagen von Familien nicht an den Zuständigkeitsgrenzen von Systemen Halt machen, verdeutlichte Dr. Wilfried Kunstmann, Bereichsleiter bei der Bundesärztekammer, in seinem Grußwort. „Leider begrenzen sich die bestehenden Angebote immer noch zu sehr auf die körperlichen Aspekte von Gesundheit.“ Damit Ärztinnen und Ärzte ein verstärktes Augenmerk auf psychosoziale Belastungen ihrer Patienten legen könnten, seien sie auf systemübergreifende Strukturen angewiesen. 

Um die komplexen Herausforderungen bei der Unterstützung belasteter Familien bewältigen zu können, brauche es vor allem eine Stärkung von Gesundheitswesen sowie Kinder- und Jugendhilfe – mit Andockstellen für das jeweils andere System. 

Ärztinnen und Ärzte, so Dr. Wilfried Kunstmann, sollten eine Empfehlung für Frühe Hilfen ausstellen können. Dies erfordere, dass sie die vor Ort verfügbaren Hilfsangebote kennen und mit ihnen kooperieren. Er sprach sich außerdem dafür aus, dass niedergelassene Ärzte bei Bedarf im Rahmen eines fachärztlichen Konsils auf eine spezifische Beratung zurückgreifen können.