Wenn Sie diese E-Mail nicht richtig dargestellt bekommen, klicken Sie hier ...

Fachtagung: Kinderschutz - Handeln mit Risiko

Zur Startseite: Nationales Zentrum Frühe Hilfen

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

 

das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) lädt im Rahmen seines Projektbereichs „Lernen aus problematischen Kinderschutzverläufen“ herzlich zur Fachtagung „Kinderschutz – Handeln mit Risiko“ am 27. März 2014 von 10.30 – 16.30 Uhr in Berlin ein.

Das Handeln im Kinderschutz ist in vielerlei Hinsicht eine mit Risiken behaftete Tätigkeit. Fälle, in denen Kinder trotz massiver Bemühungen im System und bei den Fachkräften verletzt oder zu Schaden gekommen sind, zeigen, dass sich die Risiken im Handeln trotz intensiver Qualitätsentwicklungsbemühungen nicht gänzlich beseitigen lassen.

 

Statt auf ein fehlerfreies System zu setzen, sollte es in der Weiterentwicklung der Qualitätsentwicklungsstrategie im Kinderschutz zukünftig auch darum gehen, aus Fehlern zu lernen, um die Risiken im Handeln zu reduzieren. Mit der Tagung „Kinderschutz – Handeln mit Risiko“ möchten wir in diesem Sinne Impulse setzen und gemeinsam mit Leitungs- und Fachkräften diskutieren.


Ihr NZFH

www.fruehehilfen.de

Informationen

Hauptvorträge 

 

Fehlerkultur im Kinderschutz – sind wir schon gut aufgestellt? 

Dr. Astrid Schreyögg, Dipl. Psychologin 

 

Verfahren, Erfahrungen und Ergebnisse aus der Analyse problematischer Fallverläufe im Kinderschutz in England und Deutschland 

Dr. Sheila Fish, Social Care Institute for Excellence, London (GB) & Christine Gerber, NZFH/DJI, Susanna Lillig, NZFH/DJI 

 

Wenn das Tragische passiert: Krisenmanagement und Krisenkommunikation am Beispiel der Universitätsmedizin Mainz 

Prof. Dr. Norbert Pfeiffer, Medizinischer Vorstand, Vorstandsvorsitzender der Universitätsmedizin Mainz

 

Das ausführliche Tagungsprogramm und das Anmeldeformular finden Sie auf der Homepage des NZFH.

Erfahren Sie mehr!

Direkt online anmelden!

Anmeldung bitte bis 20.3.2014
Für die Veranstaltung wird keine Teilnahmegebühr erhoben.

Veranstalter:
Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH)
Projektbereich Lernen aus problematischen Kinderschutzverläufen

Veranstaltungsort:
VKU Forum
Invalidenstrasse 91
10115 Berlin

Impressum

© Nationales Zentrum Frühe Hilfen
in der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Ostmerheimer Straße 220
51109 Köln
Tel.: 0221 / 8992-456
Fax: 0221 / 8992-302
E-Mail: redaktion@fruehehilfen.de

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) wird gemeinsam von der Bundeszentrale für
gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und dem
Deutschen Jugendinstitut (DJI) getragen.

Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Prof. Dr. Elisabeth Pott

Direktor des Deutschen Jugendinstituts e.V. (DJI)
Prof. Dr. Thomas Rauschenbach

Leitung Nationales Zentrum Frühe Hilfen und Verantwortliche (gemäß § 10 Abs. 3 MDStV)
Mechthild Paul
redaktion@fruehehilfen.de

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen:

Newsletter abbestellen

Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Deutsches Jugendinstitut