Trickfimsequenzen aus der DVD „Guter Start in die Familie – Frühe Hilfen verstehen und verwirklichen"

Der gut 90-minütige Film ist in systematisch gegliederte Kapitel unterteilt. Kurze Trickfilmszenen vermitteln die jeweiligen Kernbotschaften, während die komplexeren dokumentarischen Sequenzen den Arbeitsalltag der Fachkräfte zeigen: bei Familien in der Klinik, zu Hause oder bei Teambesprechungen und Netzwerktreffen. Expertinnen und Experten kommentieren und ergänzen die dargestellten Situationen.

Trickfilmsequenz Thema „Frühe Hilfen“

Achtung:

Um das Video ansehen zu können, müssen JavaScript und Flash in Ihrem Browser aktiviert sein.

Trickfilmsequenz Thema „Familien Stärken“

Achtung:

Um das Video ansehen zu können, müssen JavaScript und Flash in Ihrem Browser aktiviert sein.

Trickfilmsequenz Thema „Wahrnehmen und Verstehen“

Achtung:

Um das Video ansehen zu können, müssen JavaScript und Flash in Ihrem Browser aktiviert sein.

Trickfilmsequenz Thema „Handeln und Vermitteln“

Achtung:

Um das Video ansehen zu können, müssen JavaScript und Flash in Ihrem Browser aktiviert sein.

Trickfilmsequenz Thema „Ressourcen nutzen“

Achtung:

Um das Video ansehen zu können, müssen JavaScript und Flash in Ihrem Browser aktiviert sein.

Trickfilmsequenz Thema „Ein Netzwerk bilden“

Achtung:

Um das Video ansehen zu können, müssen JavaScript und Flash in Ihrem Browser aktiviert sein.

Begleitbroschüre zur DVD

Cover Begleitbroschüre zur DVD

Die Begleitbroschüre unterstützt die Vermittlung der Inhalte des Lehrfilms
Der Aufbau der Begleitbroschüre folgt der Kapitelstruktur des Films, um das gemeinsame „Lesen“ und Verwenden von Film und Broschüre zu erleichtern. Die Beschreibung eines jeden Filmkapitels startet mit einer Zusammenfassung des dokumentarischen Filminhalts und einer Erläuterung der Botschaft des einleitenden Trickfilm-Spots. Dann folgt eine tabellarische Übersicht über die einzelnen dokumentarischen Szenen mit ihrem Lehr- und Lerninhalt.

In einem vertiefenden Teil werden zentrale Aspekte des Kapitels beispielhaft herausgearbeitet. Knapp formulierte Zusatzinformationen sind in Infokästen eingefügt. Hierzu gehören u.a. Anregungen zum Arbeiten mit dem Filmmaterial, Erläuterungen von Fachbegriffen oder Hinweise auf Fachliteratur.