Themenbereich Schwangerschaft, Geburt und danach

Schwangerschaft und Geburt sind natürliche Vorgänge. Dennoch birgt diese Lebensphase gesundheitliche Risiken und Gefahren für Mutter und Kind, die es möglichst zu vermeiden gilt. Bei Schwangeren mit sozialen und persönlichen Herausforderungen (wie zum Beispiel Minderjährigkeit, Armut, psychische Belastung) sind die Risiken für Schwangerschafts- und Geburtskomplikationen, wie Frühgeburt und Untergewicht, sowie Depressionen der Mutter nach der Geburt erhöht. Solche Komplikationen haben vor allem für das Kind lebenslange Folgen für seine Entwicklung. Ein komplikationsloser gemeinsamer Start während Schwangerschaft, Geburt und der ersten Wochen danach fördert die Gesundheit von Mutter und Kind und wirkt sich positiv auf die Bindung von Eltern zu ihrem Kind aus. Deshalb sind regelmäßige Untersuchungen in der Schwangerschaft so wichtig (siehe Modul Gesundheit Themenbereich Gesundheitsdienste). Außerdem ist es wichtig, dass die Schwangere über Alarmsignale ihres Körpers und Verhaltensmaßnahmen Bescheid weiß, damit sie ggf. rechtzeitig Hilfe aufsucht.

Auch wenn Schwangerschaft und Geburt ohne Komplikationen verlaufen, hat die Lebensweise der Schwangeren bedeutsame Auswirkungen auf die Gesundheit ihres Kindes. Deshalb ist es so wichtig, die Schwangere zu motivieren, grundlegende Verhaltensweisen für ihre Gesundheit und die ihres Kindes einzuhalten. Dazu gehören vor allem die Vermeidung von Stress, Alkoholkonsum und Rauchen während der Schwangerschaft (siehe Modul Gesundheit Themenbereiche Rauchfrei/Suchtfrei und Psychische Gesundheit).

  • Die Eltern erhalten zusammengefasste Informationen über Verhaltensweisen, die für die Gesundheit der Schwangeren und ihres ungeborenen Babys wichtig sind
  • Die Eltern werden unterstützt, einen Plan zur Umsetzung der wichtigsten Verhaltensweisen während der Schwangerschaft zu entwickeln
  • Die Eltern erhalten Informationen zu Sex und Safer Sex während der Schwangerschaft und nach der Geburt
  • Die Eltern erhalten Beratung zur Vorbereitung auf die Geburt und die erste Zeit danach unter Einbeziehung von Geschwisterkindern
  • Die Fachkraft spricht die Gefühle rund um die Geburt an und hat die psychische Verfassung der Mutter nach der Geburt im Blick
  • Die Fachkraft fördert die Fähigkeiten der Eltern, in Gefahrensituationen um die Geburt herum adäquat zu handeln

Querverweise zu Arbeitsblättern anderer Themenbereiche

Arbeitsblätter – Schnellsuche

Ein digitaler Filter weist den Weg durch das umfangreiche NEST-Material. Hier können Sie schnell und gezielt nach Arbeitsblättern zu den Modulen und Themenbereichen Ihrer Wahl suchen und diese herunterladen.

mehr...

Direkt finden: Arbeitsblatt auswählen