Jugendamt

Das Jugendamt (Träger der öffentlichen Jugendhilfe) unterliegt der kommunalen Selbstverwaltung und übernimmt im Rahmen seines gesetzlichen Auftrages die außerschulische Förderung und Hilfen für Kinder, Jugendliche und deren Familien.
Die Organisationseinheit, die die Aufgaben eines Jugendamtes wahrnimmt, wird nicht immer als Jugendamt bezeichnet, sondern auch als Abteilung, Fachbereich, Referat o. ä. Dabei kann diese Organisationseinheit zusätzlich zu den Aufgaben des Jugendamtes auch andere Aufgaben wahrnehmen (insbesondere Kombinationen mit den Aufgaben eines Sozialamtes).
Das Jugendamt ist in der Regel eine Einrichtung einer kreisfreien Stadt oder eines Landkreises. Das Kreisjugendamt ist auch in den kreisangehörigen Städten und Gemeinden tätig. Daneben können auch die Verwaltungen der kreisangehörigen Städte und Gemeinden Aktivitäten für Kinder, Jugendliche oder Familien durchführen, ohne ein Jugendamt zu sein.
Das Jugendamt setzt sich zusammen aus dem Jugendhilfeausschuss und der Jugendamtsverwaltung. Der Jugendamtsverwaltung fallen die Geschäfte der laufenden Verwaltung der Jugendhilfe zu. Sie ist hierin den Richtungsentscheidungen und der Fachaufsicht des Jugendhilfeausschusses unterstellt.

Siehe auch: Träger der öffentlichen und freien Jugendhilfe, Jugendhilfeausschuss