Kinderschutzkonzept Niedersachsen

Mit den Kinderschutz-Zentren, den Beratungsstellen im Bereich Gewalt gegen Kinder und Jugendliche, Beratungsstellen für Mädchen und diversen weiteren Vorhaben ist es in Niedersachsen bereits seit vielen Jahren gelungen, eine tragfähige Infrastruktur im Kinderschutz vorzuhalten. Um einen optimalen Schutz von Kindern vor Vernachlässigung und Misshandlung zu gewährleisten, hat sich die Niedersächsische Landesregierung zum Ziel gesetzt, die bestehenden guten Grundstrukturen auszubauen und das Niveau des Kinderschutzes kontinuierlich zu erhöhen.

Inhaltliche Schwerpunkte liegen im Ausbau der Frühen Hilfen, in der verbesserten Erreichbarkeit von Risikofamilien durch den Einsatz von Familienhebammen, in der Verbesserung der Zusammenarbeit der Jugendhilfe mit dem Gesundheitswesen, bei der Unterstützung der Kommunen sowie einem bedarfsgerechten und praxisorientierten Fortbildungsangebot.

Landesgesetzliche Regelungen zum Kinderschutz

Landesgesetzliche Regelungen zu den Früherkennungsuntersuchungen

Früherkennungs-untersuchungen

Niedersächsisches Gesetz über das Einladungs- und Meldewesen für Früherkennungsuntersuchungen von Kindern (NFrüherkUG) vom 28. Oktober 2009 (Nds. GVBl. 2009, 400)
Online-Informationen zum Gesetz

Kontaktdaten

Zuständiges Ministerium/Fachabteilung

Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Birgit Maaß 
Gustav-Bratke-Allee 2
30169 Hannover
Telefon: 0511 120 2942
E-Mail: Birgit.Maaß(at)ms.niedersachsen.de

Online-Angebot: Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Online-Angebot: Kinderschutz in Niedersachsen

Zuständige Landesbehörde

Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie

Klaus Niersmann
Am Waterlooplatz 11
30169 Hannover
Telefon: 0511 106 7401
E-Mail: Klaus.Niersmann(at)ls.niedersachsen.de

Online-Angebot: Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie

Projekte und Forschungsvorhaben

Projekte und Forschungsvorhaben im Kinderschutz, die sich insbesondere mit dem Thema Risiko- und Fehlermanagement befassen oder befasst haben.

Koordinierungszentren Kinderschutz

Koordinierungszentren Kinderschutz - Kommunale Netzwerke Früher Hilfen

Durchführende Institution:
Stadt Braunschweig, Stadt und Region Hannover, Stadt und Landkreis Lüneburg, Stadt und Landkreis Oldenburg

Kontakt: Andreas.Boeer(at)ms.niedersachsen.de

Online-Angebot: Kinderschutz in Niedersachsen

Kinderschutzambulanz

Projekt Kinderschutz an der Medizinischen Hochschule Hannover (Kinderschutzambulanz)

Durchführende Institution:
Institut für Rechtsmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover

Kontakt: Birgit.Maaß(at)ms.niedersachsen.de

Online-Angebot: Kinderschutz in Niedersachsen

Rechte: Mädchen und Jungen in Einrichtungen

Rechte von Mädchen und Jungen in Einrichtungen

Durchführende Institution:
Deutscher Kinderschutzbund, Landesverband Niedersachsen e.V.

Kontakt: info(at)dksb-nds.de

Online-Angebot: Deutscher Kinderschutzbund, Landesverband Niedersachsen

Kindersicherheit in Kita und Kommune

Durchführende Institution:
Delmenhorster Institut für Gesundheitsförderung

Kontakt: kikuk(at)d-i-g.de

Online-Angebot: Kindersicherheit in Kita und Kommune

Weitere Angebote und Informationen

Weiterbildung

  • Weiterbildungskurse zur staatlich anerkannten Familienhebamme
  • Fortbildungen zur Fachkraft Kinderschutz und zur Fachberatung im Kinderschutz
  • Kinderschutz-Akademie des Deutschen Kinderschutzbundes, Landesverband Niedersachsen e.V.
  • Niedersächsische Kinderschutzkonferenzen

Aktualisierung der Informationen auf der Basis von Rückmeldungen durch das Bundesland Niedersachsen. Stand Juni 2014.