Literatur

Die nachfolgende Literaturliste umfasst statistische Daten zur Kinder- und Jugendhilfe sowie einschlägige Fachliteratur zur Kindeswohlgefährdung und zur Prävention von Kindesmisshandlung und Kindesvernachlässigung.

American Professional Society on Abuse of Children (APSAC)(1995): Guidelines for the Psychosocial Evaluation of Suspected Psychological Maltreatment in Children and Adolescents. Chicago: APSAC.

Baier, D., Pfeiffer, C., Simonson, J., Rabold, S. (2009): Jugendliche in DeutschlandOpfer und Täter von Gewalt. Erster Forschungsbericht zum gemeinsamen Forschungsprojekt des Bundesministeriums des Inneren und des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen. (Forschungsbericht Nr. 107). Hannover.

Black, D. A., Heyman, R. E., Smith Slep, A. M. (2001a): Risk factors for child physical abuse. In: Aggression and Violent Behavior, 6, 121-188.

[BKA] Bundeskriminalamt (2016): Polizeiliche Kriminalstatistik. (www.bka.de; Zusammenstellung Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik (AKJStat))

Bussmann, K.-D. (2002): Das Recht auf gewaltfreie Erziehung aus juristischer und empirischer Sicht. In: Familie – Partnerschaft – Recht, 7, 289-293.

Bussmann, K.-D. (2003): Erste Auswirkungen des Gesetzes zur Ächtung der Gewalt in der Erziehung. In: IKK-Nachrichten (1-2), 1-4.

Bussmann, K. (2005): Report über die Auswirkungen des Gesetzes zur Ächtung der Gewalt in der Erziehung. Vergleich der Studien von 2001/2002 und 2005 – Eltern-, Jugend- und Expertenbefragung. Berlin.

Connell-Carrick, K. (2003): A critical review of the empirical literature. Identifying correlates of child neglect. In: Child and Adolescent Social Work Journal, 20, 389-425.

Deegener, G. (2005): Formen und Häufigkeiten der Kindesmisshandlung. In: Deegener, G., Körner, W. (Hrsg.). Kindesmisshandlung und Vernachlässigung. Ein Handbuch. Göttingen, 37-58.

Deegener, G., Körner, W. (Hrsg.) (2005a): Kindesmisshandlung und Vernachlässigung. Ein Handbuch. Göttingen.

Engfer, A. (2005): Formen der Misshandlung von Kindern – Definitionen, Häufigkeiten, Erklärungsansätze. In: Egle, U. T., Hoffmann, S. O., Joraschky, P. (Hrsg.). Sexueller Missbrauch, Misshandlung, Vernachlässigung. Erkennung, Therapie und Prävention der Folgen früher Stresserfahrungen. Stuttgart, 3-19.

Esser, G., Weinel, H. (1990): Vernachlässigende und ablehnende Mütter in Interaktion mit ihren Kindern. In: Martinius, J., Frank, R. (Hrsg.). Vernachlässigung, Mißbrauch und Mißhandlung von Kindern. Erkennen, Bewußtmachen, Helfen. Bern: Huber.

Fendrich, S., Pothmann, J. (2010): Einblicke in die Datenlage zur Kindesvernachlässigung und Kindesmisshandlung in Deutschland. Bundesgesundheitsblatt, 53, 1002-1010.

Fendrich, S., Pothmann, J. (2013): Wie viel Kinderschutz steckt in der Beratung? Die Bedeutung des staatlichen Wächteramtes für die Gruppe der kleinen Kinder in der Erziehungsberatung, in: Datenreport Frühe Hilfen Ausgabe 2013. Köln, S. 62-71.

Fendrich, S., Pothmann, J., Tabel, A. (2014): Monitor Hilfen zur Erziehung 2014, Dortmund 2014 (www.akjstat.tu-dortmund.de sowie www.hzemonitor.akjstat.tu-dortmund.de).

Fendrich, S., Pothmann, J (2015): Hilfen zur Erziehung für Familien mit Kleinkindern. In: Datenreport Frühe Hilfen. Ausgabe 2015. Köln, S. 50-61.

Galm, B., Hees, K., Kindler, H. (2010): Kindesvernachlässigung - verstehen, erkennen und helfen. München, 38-40.

Häuser, W., Schmutzer, G., Brähler, E., Glaesmer, H. (2011): Misshandlungen in Kindheit und Jugend. Ergebnisse einer Umfrage in einer repräsentativen Stichprobe der deutschen Bevölkerung. Deutsches Ärzteblatt, 17, 287-294.

Jonson-Reid, M., Drake, B., Chung, S., Way, I. (2003): Cross-Type Recidivism among Child Maltreatment Victims and Perpetrators. Child Abuse & Neglect, 27, 899–917.

Kaufhold, G., Pothmann, J. (2014): Gefährdungseinschätzungen im Zahlenspiegel – Altersverteilungen, Meldergruppen, Kindeswohlgefährdungen. In: KOMDAT 3/13, S. 9-12.

Kaufhold, G., Pothmann, J. (2015): Gefährdungseinschätzungen bei den Kleinsten. In: Datenreport Frühe Hilfen. Ausgabe 2015. Köln S. 62-78.

Kaufhold, G., Pothmann, J. (2016): Neue Wissensbasis mit Verbesserungspotential – „8a-Statistik“ auf dem Prüfstand. In: KOMDAT 1/16, S. 7-10.

Kindler, H. (2006a): Was ist unter physischer Misshandlung zu verstehen? In: Kindler, H., Lillig, S., Blüml, H., Werner, A., Rummel, C. (Hrsg.). Handbuch Kindeswohlgefährdung nach § 1666 BGB und Allgemeiner Sozialer Dienst. München.

Kindler, H. (2006b): Wie können Misshandlungs- und Vernachlässigungsrisiken eingeschätzt werden? In: Kindler, H., Lillig, S., Blüml, H., Werner, A., Rummel, C. (Hrsg.). Handbuch Kindeswohlgefährdung nach § 1666 BGB und Allgemeiner Sozialer Dienst. München.

Kindler, H., Lillig, S., Blüml, H., Meysen, T., Werner, A. (Hrsg.) (2006): Handbuch Kindeswohlgefährdung nach § 1666 BGB und Allgemeiner Sozialer Dienst. München.

KOMDAT Jugendhilfe (2006): Kommentierte Daten der Jugendhilfe, Informationsdienst der Dortmunder Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik, 9. Jg., Sonderausgabe Oktober 2006.

KOMDAT Jugendhilfe (2013): Kommentierte Daten der Jugendhilfe, Informationsdienst der Dortmunder Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik, 16. Jg., Januar 2014.

KOMDAT Jugendhilfe (2015): Kommentierte Daten der Jugendhilfe, Informationsdienst der Dortmunder Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik, 18. Jg., März 2015. 

KOMDAT Jugendhilfe (2016): Kommentierte Daten der Jugendhilfe, Informationsdienst der Dortmunder Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik, 19. Jg., Mai 2016.

Mühlmann, T., Pothmann, J., Kopp, K. (2015): Wissenschaftliche Grundlagen für die Evaluation des Bundeskinderschutzgesetzes. Bericht der wissenschaftlichen Begleitung der Kooperationsplattform Evaluation Bundeskinderschutzgesetz. Dortmund.

Münder, J., Mutke, B., Schone, R. (2000): Kindeswohl zwischen Jugendhilfe und Justiz. Professionelles Handeln in Kindeswohlverfahren. Münster.

[NZFH/Forschungsverbund] Nationales Zentrum Frühe Hilfen/Forschungsverbund DJI/TU Dortmund (Hrsg.) (2013): Datenreport Frühe Hilfen. Ausgabe 2013. Köln.

[NZFH/Forschungsverbund] Nationales Zentrum Frühe Hilfen/Forschungsverbund DJI/TU Dortmund (Hrsg.) (2015): Datenreport Frühe Hilfen. Ausgabe 2015. Köln.

Pfeiffer, C., Wetzels, P. (1997): Kinder als Täter und Opfer. Eine Analyse auf der Basis der PKS und einer repräsentativen Opferbefragung. (Forschungsbericht Nr. 68). Hannover.

Pfeiffer, C., Wetzels, P., Enzmann, D. (1999): Innerfamiliäre Gewalt gegen Kinder und Jugendliche und ihre Auswirkungen. (Forschungsbericht Nr. 80). Hannover.

Pothmann, J. (2006): Wie viele Kinder müssen vor ihren Eltern geschützt werden? Über das Stochern im Zahlennebel. KomDat Jugendhilfe, 9, 3-5.

Pothmann, J. (2013): Erkennen von Gefährdungslagen – Jugendämter geben Statistischen Ämtern Auskunft über „8a-Verfahren“, in: Forum Jugendhilfe, 2013, Heft 3, S. 30-36.

Pothmann, J., Fendrich, S. (2013): Vermessen – Leistungsspektrum der erzieherischen Hilfen und der Inobhutnahmen als Reaktionen auf Gefährdungslagen, in: Datenreport Frühe Hilfen. Ausgabe 2013. Köln, S. 46-55.

Pothmann, J. (2015): Maßnahmen der Familiengerichte bei Gefährdungen des Kindeswohls – eine bunte Landschaft. In: KOMDAT, 1/15, S. 8-10.

Righthand, S., Kerr, B., Drach, K. (2003): Child maltreatment risk assessments. An evaluation guide. New York.

Schumacher, J. A., Smith Slep, A. M., Heyman, R. E. (2001): Risk factors for child neglect. In: Aggression and Violent Behavior, 6, 231-254.

[StaBu] Statistisches Bundesamt (versch. Jahrgänge (a)): Sterbefälle nach äußeren Ursachen und ihren Folgen (ab 1998). Gliederungsmerkmale: Jahre, Region, Alter, Geschlecht, Nationalität, ICD-10 (V-Y), ICD-10 (S-T) (www.gbe-bund.de; Zusammenstellung Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik (AKJStat)).

[StaBu] Statistisches Bundesamt (versch. Jahrgänge (b)): Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe – Vorläufige Schutzmaßnahmen (Zusammenstellung Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik (AKJStat)).

[StaBu] Statistisches Bundesamt (2015a): Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe – Gefährdungseinschätzungen nach § 8a Absatz 1 SGB VIII 2014, Wiesbaden (http://www.destatis.de).

[StaBu] Statistisches Bundesamt (2015b): Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe – Erzieherische Hilfe, Eingliederungshilfe für seelische behinderte junge Menschen, Hilfe für junge Volljährige 2014, Wiesbaden (http://www.destatis.de). 

[StaBu] Statistisches Bundesamt (2015c): Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe – Pflegschaften, Vormundschaften, Beistandschaften, Pflegeerlaubnis, Sorgerechtsentzug, Sorgeerklärungen 2014, Wiesbaden (http://www.destatis.de). 

[StaBu] Statistisches Bundesamt (2015d): Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe – Vorläufige Schutzmaßnahmen 2014, Wiesbaden (http://www.destatis.de). 

Unicef (2003): A League Table of Child Maltreatment Deaths in Rich Nations. Florence.