Programm des Symposiums

10.00 - 10.30 Uhr

Ankommen / Registrieren

10.30 - 10.45 Uhr

Grußworte      
Dr. Aslak Petersen, Geschäftsführer Crespo Foundation
Dr. Heidrun Thaiss, Leiterin, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

10.45 - 11.00 Uhr

Einstimmung

11.00 - 11.30 Uhr

Einführung
Dr. Sönke Siefert, Sprecher BAG Gesundheit & Frühe Hilfen

11.30 - 12.45 Uhr

Podiumsdiskussion    
Dr. Holger Maul, Chefarzt Kath. Marienkrankenhaus gGmbH, Hamburg
Ulrich Böttinger, Amtsleiter Landratsamt Ortenaukreis
Mechthild Paul, Leiterin Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH)
Dr. Karl-Josef Eßer, Generalsekretär Deutsche Gesellschaft für Kinder– und Jugendmedizin (DGKJ)

Moderation: Christiane Poertgen

12.45 - 13.45 Uhr

Mittagessen

13.45 - 15.15 Uhr

3 parallel stattfindende Workshops mit dem Ziel: Erarbeitung von Thesen für die jeweilige Schnittstelle. Kurzvorstellung etablierter Modelle, Diskussion. Bitte wählen Sie bei der Anmeldung einen Workshop aus.

Workshop A:
Niedergelassene Ärzte – Frühe Hilfen 
Prof. Dr. med. Marcus Siebolds, Prodekan Katholische Hochschule Nordrhein Westfalen 
Dr. Karl-Josef Eßer, Generalsekretär Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin

Moderation: Martina Dreibus, Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen Rheinland-Pfalz

Workshop B:
Krankenhäuser - Frühe Hilfen 
Dr. Wilfried Kratzsch, Vorstand Deutsches Forum Kinderzukunft 
Dr. Christine Klapp, Oberärztin Charité Berlin 
Dr. Sönke Siefert, Geschäftsführer Stiftung Familienorientierte Nachsorge Hamburg SeeYou 

Moderation: Georg Kaesehagen-Schwehn, Deutscher Caritasverband e.V.

Workshop C:
Öffentlicher Gesundheitsdienst — Frühe Hilfen
Emilia Liebers, Kinder- u. Jugendmedizinischer Dienst, Gesundheitsamt Gelsenkirchen 

Moderation: Mechthild Paul, NZFH

15.15 - 15.30 Uhr

Kaffeepause

15.30 - 16.00 Uhr

Vorstellung der Workshop-Ergebnisse      
Christiane Poertgen

16.00 - 16.30 Uhr

Abschluss      
Dr. Sönke Siefert

16.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

17.00 - 18.30 Uhr

Konstituierende Arbeitssitzung der Bundesarbeitsgemeinschaft mit offizieller Gründung
Im Anschluss an das öffentliche Symposium tagt die Bundesarbeitsgemeinschaft. Eingeladen sind alle, die eine Mitarbeit beabsichtigen. Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung Ihr Interesse an, damit wir entsprechend disponieren können.