Kompetenzprofil Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger in den Frühen Hilfen

Mit dem Kompetenzprofil beschreibt das Nationale Zentrum Frühe Hilfen charakteristische Aufgaben (Handlungsanforderungen) und daraus abgeleitete Kompetenzen für „Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger in den Frühen Hilfen“ (Kurztitel: „FGKiKP in den Frühen Hilfen“). 

Das Kompetenzprofil wurde vom NZFH in Zusammenarbeit mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis entwickelt. Die Erstellung erfolgte im Kontext der Bundesinitiative Früher Hilfen und ist durch die Verwaltungsvereinbarung „Bundesinitiative Frühe Hilfen“ (gem. § 3 Absatz 4 des Gesetzes zur Kooperation und Information im Kinderschutz) gleichermaßen wie das „Kompetenzprofil Familienhebammen“ Basis für den Einsatz und die Qualifizierung von Familienhebammen und vergleichbaren Gesundheitsberufen. 

Das Kompetenzprofil ist als Reflexionsfolie für Anbieter von Fort- und Weiterbildungen sowie als Orientierungshilfe für Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger (FGKiKP) in den Frühen Hilfen gedacht, um zu vermittelnde oder zu erwerbende Kompetenzen einordnen zu können. Anstellungsträger können das Kompetenzprofil zur Auswahl von Fachkräften heranziehen und deren Qualifizierungsbedarfe erschließen. 

Um den Anforderungen mit einem Kompetenzprofil gerecht zu werden, versteht sich dieses als umfassende Darstellung von kontextbezogenen Kompetenzen, die Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger auf verschiedenen Wegen erwerben: durch ihre berufliche Praxis, durch Fort- bzw. Weiterbildung zur FGKiKP, durch Supervision, Fachberatung oder kollegiale Beratung vertiefen.

Die beteiligten Expertinnen und Experten 

Adamaszek, Kristin, Stiftung Pro Kind, Hannover
Becker, Elke, Berufsverband Kinderkrankenpflege Deutschland e.V. (BeKD), Hannover 
Böll, Mechthild, Bundesverband Häusliche Kinderkrankenpfl ege e.V. (BHKeV), Köln
Hoehl, Mechthild, Interessengemeinschaft freiberuflich und/oder präventiv tätiger Kinderkrankenschwestern e.V. (IG Kikra), Pellingen 
Holoch, Elisabeth Dr., Klinikum Stuttgart, Stuttgart 
Mellinger, Ute, Referat für Gesundheit und Umwelt, Landeshauptstadt München
Schiemann, Doris, Prof. Dr., Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP), Osnabrück 
Windorfer, Adolf Prof. Dr., Stiftung Eine Chance für Kinder, Hannover 
Zoller, Elfriede, Berufsverband Kinderkrankenpfl ege Deutschland e.V. (BeKD), Hannover 

Redaktion und Koordination NZFH:
Michael Hahn 
Eva Sandner

Publikation online lesen, bestellen und herunterladen